Food Life and Thoughts Lifestyle Tips and Tricks

10 Fakten über einen gesunden Lebensstil

10 Fakten über einen gesunden Lebensstil

Der Gesundheitswahn boomt ja zur zeit. Egal, ob in Drogeriemärkten, Supermärkten, Sportgeschäften, oder auch bei der Fast Food Kette nebenan – überall wird vermehrt darauf geachtet, etwas Gesundes zu bieten beziehungsweise zu verkaufen.

Von meiner Sicht aus kann ich euch sagen, dass, wenn man einmal richtig damit angefangen hat, man davon nicht mehr weg will. Es fehlt einem an nichts! Es tut dem Körper gut! Man ist glücklich! Aber damit diese 3 Punkte zutreffen, muss man eben erst einmal damit anfangen und es richtig machen. Klingt einfach, ist es aber oft nicht!
Auch ich persönlich hatte gesundheitlich viele Up and Downs, wie ihr in diesen Beiträgen lesen könnt: Lachen, Leben statt zählen. Damit will ich nur zeigen, dass kein Meister vom Himmel fällt! Das gilt beim Sport, beim Abnehmen, beim Zunehmen, in der Schule, oder auch bei der Überwindung von Ängsten. Das gilt so ziemlich in jedem Lebensbereich!

Dieser Beitrag soll Menschen dabei helfen, einsteigen zu können, Fragen zu lösen und einen Überblick an einem, meiner Meinung nach, richtig gestalteten „Healthy Lifestyle“ vermitteln. Deshalb will ich auch nicht länger um den heißen Brei reden und euch gleich meine 10 Fakten über einen gesunden Lebensstil zeigen:

  1. gesund ist nicht mehr gesund

    Dieses Thema wird an meinem Blog eigens durch mehrere Beiträge thematisiert, da ich es für besonders wichtig halte. Grundsätzlich ist dazu zu sagen, dass der Verzicht auf das eine oder andere Stück Schokolade beziehungsweise das Eis im Sommer, nicht ungesund ist. Wenn man aber eine Banane, aufgrund des Fruchtzuckers, als ungesund ansieht, dann sollte man sich wirklich die Frage stellen, ob dies der richtige Weg ist.

  2. Gesund heißt nicht gleich teuer

    Okay, okay ich gebe zu, dass die Preise in Restaurants manchmal eine Frechheit sind! Aber ein solcher Besuch gehört ja nicht zu unserem täglichen Leben und sollte etwas besonderes bleiben. Deshalb akzeptiere ich es persönlich auch, wenn ich manchmal mehr Geld als gewollt im Restaurant liegen lassen.
    Aber hier geht es mir vielmehr um das Essen zuhause. Da sollte der gesunde Lebensstil beginnen! Es gibt im Supermarkt ständig Angebote für Obst und Gemüse. Dazu muss man entweder nur die Flugblätter lesen, oder im Internet diverse Seiten durchstöbern.
    Die Preise für die Getreide sind ebenso mehr als leistbar. Vor allem wenn man denkt, dass eine Packung Haferflocken für 0,50 € kostet. Dies kann keiner als teuer bezeichnen!
    Fleisch und Fisch sind zwar oft als Schüler oder Student nicht leistbar – vor allem wenn man sie in einer guten Qualität haben will. Aber dazu muss man bedenken, dass man diese Produkte nicht täglich konsumieren muss und auch zu günstigeren Eiweißalternativen greifen kann. Aber auch hier gilt: Flugblätter beachten!

  3. Lifestyle – nicht Diät

    Einen gesunden Lebensstil zu leben heißt nicht automatisch, dass man sein ganzes Leben auf Diät ist oder sein muss. Lasst euch nicht durch das englische Wort „diet“ verwirren. Es geht darum, gesündere Alternativen bei gleichem Genuss zu finden! Vollkornprodukte anstatt Verarbeitete! Viel Obst und Gemüse anstatt Dosenfutter!

  4. Ausgewogenheit

    Es gibt so viele göttliche Speisen auf der Welt, die gesund sind und gleichzeitig unserem Körper gut tun. Man muss sich nicht immer auf Haferflocken und Hühnchen mit Reis beschränken. Das ist nicht der Inbegriff eines gesunden Lebensstils! Auch wenn beide Gerichte sehr gesund und wohlschmeckend sind, würden sie bei mir niemals zum täglichen Mahl werden.

  5. All in one – Allesesser, Vegetarier, Veganer

    Ein gesunden Lebensstil zu haben bedeutet – meiner Meinung nach – nicht, dass man automatisch Veganer oder Vegetarier sein muss. Ich esse Fleisch, ich esse Fisch und finde, dass ich einen gesunden Lebensstil lebe. Ich respektiere und bewundere teilweise Leute, die sich vegan ernähren. Die sich bewusst mit der veganen Ernährung beschäftigen! Für mich würde es aber generell nie in Frage kommen. Ein Grund dafür ist auch, dass ich es als eine Einschränkung sehe, die ich eigens im nächsten Punkt thematisieren werde.

  6. Keine Einschränkungen

    Wie bereits bei Punkt 3 erwähnt ist dieser gesunde Lebensstil keine Diät. Wenn ihr gezielt auf etliche Sachen verzichtet und dieser Verzicht auch möglicherweise ausartet, dann seid ihr – meiner Meinung nach – nicht mehr am Weg zu einem gesünderen Ich, sondern an einem steinigen Weg, der euch nicht dabei helfen wird, eure Selbstzufriedenheit zu stärken. Geht in Restaurants, wenn ihr wollt! Feiert, wann ihr wollt! Macht Sport, wann ihr wollt! Beachtet nur, ob es wirklich nötig ist, den Burger mit den Pommes und extra Mayo plus Cola zu essen, oder ob die Speisekarte auch ein gutes Rinderfilet mit Kartoffel oder Reis und leckerem Gemüse bietet (plus Cola light, what else?).

    10 Fakten über einen gesunden Lebensstil

  7. Gehen, statt stehen!

    Ich weiß, ich weiß – Rolltreppen sind bequem und Lifte die Retter in der Not. Aber durch diese paar Treppen, oder durch diese eine Haltestelle der Straßenbahn, die man zu Fuß gegangen ist, kann man seinem Körper so viel Gutes tun! Man bleibt aktiv, macht ein Mini-Training und ist wirklich nicht viel langsamer. Auf Los geht’s los!

  8. Finde dein Ziel

    Wo will ich hin? Was will ich mit meinem Körper machen? Ihr müsst euch zumindest einmal ein grobes Ziel machen. Ohne Ziel ist euer Weg endlos lange, da ihr nicht wisst, wo ihr hinwollt. Das Ziel kann etwas weiter entfernt sein, oder auch nicht ganz klar definiert – das macht nichts aus. Denn ein kluger Weg ist auch ein gesunder Weg! Ich spreche hier mit klug das Wort realistisch an. Es bringt nichts, wenn man sich vornimmt, in einer kurzen Zeitspanne die Summe X abzunehmen, oder von einem Tag auf den anderen kein Fleisch mehr zu essen. Ein gesunder Lebensstil ist etwas lange andauerndes und ewig anhaltendes!

  9. Trinken

    Bei diesem Punkt muss ich mich selbst oft an den Ohren ziehen! Jedoch ist es allgemein bekannt, dass Wasser lebensnotwendig ist. Und vor allem wenn man sportlich aktiv ist, braucht unser Körper umso mehr dieses flüssigen Goldes. Ich wünschte ja, dass Cola den gleichen Effekt haben würde, dann würde ich sogar 5 Liter pro Tag trinken. Aber naja, dem ist nicht so und deshalb muss man Alternativen finden. Ich gebe in mein Wasser oft Zitronensaft, Limettensaft, Ingwer oder auch Minze, damit es einen erfrischenden Geschmack beziehungsweise überhaupt einen Geschmack bekommt.

  10. Take it easy!

    Einmal schlecht gegessen? Alkohol getrunken? Zu viel genascht? Halb so schlimm! So ist das Leben, einfach voller Überraschungen. Genießt lieber den Moment, anstatt dass ihr euch im Nachinein Schuldgefühle vorwerft. Rückgängig machen könnt ihr es eh nicht mehr, also warum nicht gleich genießen?
    Dieser Punkt gehört meiner Meinung nach auch zu einem gesunden Lebensstil. Gesund ist, wer lebt! Gesund ist, wer liebt! Also bereitet euch nicht unnötig selbst Stress, sondern take it easy!

10 Fakten über einen gesunden Lebensstil

You Might Also Like

20 Comments

  • Reply
    Sunny
    28 Juni 2016 at 22:15

    Ein wirklich sehr schöner und gelungener Post! Die Punkte werde ich mir zu Herzen nehmen 🙂

    • Reply
      valentinaballerina
      28 Juni 2016 at 22:25

      Danke meine Liebe für den süßen Kommentar! Freut mich zu lesen, dass er dir gefällt :*

  • Reply
    Claude
    29 Juni 2016 at 7:28

    Perfekt! Teile zu 100% deine Meinung. Ich beobachte dass es, bezüglich „Healthy Lifestyle“ immer mehr 2 Extreme gibt, die Einen, die überhaupt nicht darauf achten und die Anderen, die versuchen das Gesunde in irgend einem Extrem zu finden: Vegan Raw – kein Zucker (ja auch keine Banane :P) kein Weißmehl – No Fat – No Carbs &&&
    Ich plädiere auch immer für einen gesunden Mittelweg, Nahrung sollte nicht einschränken! Mein Opa sagt immer: wir essen schlussendlich um zu leben und wir leben nicht zum essen (naja manchmal lebe ich auch um zu essen haha) aber ich glaube was er meint ist, dass das Leben schlussendlich Überhand haben sollte 🙂

    • Reply
      valentinaballerina
      29 Juni 2016 at 10:11

      dein opa hat sowas von vollkommen recht! was ich auch gerne mache ist, dass ich zurück denke – als ich ein kind war. meine mama hat gesund gekocht, ab und an habe ich genascht, habe mich bewegt und war einfach unbeschwert und glücklich 🙂

  • Reply
    veg.fruitia
    29 Juni 2016 at 9:21

    Toller Beitrag Valentina. Wichtige Punkte die du ansprichst und du hast Recht, hat man einmal angefangen, möchte man gar nicht mehr zurück 🙂
    Mach weiter so!
    Alles Liebe veg.fruitia

    • Reply
      valentinaballerina
      29 Juni 2016 at 9:56

      Hallomeine Liebe! Danke für deinen Kommentar und Zuspruch :)) alles Liebe, Valentina

  • Reply
    Polina
    29 Juni 2016 at 11:33

    Wunderschöner Beitrag! Manche Leute sagen, dass sie eine Diät machen, deswegen dürfen sie nicht ein Stück Kuchen essen. Und sie beschweren sich darüber die ganze Zeit. Hey Leute! Was ist mit ihr los?! Das ist doch eures Leben! Wenn ihr abnehmen wollt, dann macht eine Diät, aber wenn ihr was leckeres essen wollt, dann warum nicht? Sehr viele Leute denken, dass „Gesundes Leben“ heißt nur Obst, Gemüse, im Dampfgaren gegartes Fleisch und Fisch (oder sogar Vegan/Vegetarisvh ernähren) und viel Sport. Es freut mich sehr, dass du dieses Thema angesprochen hast! Das heißt, dass es dir nicht egal ist(:

    • Reply
      valentinaballerina
      29 Juni 2016 at 12:38

      Hallo liebe Polina! Danke für deinen Kommentar und Zuspruch! Freut mich sehr, dass wir die gleiche Ansichtsweise darüber haben :)) LG

  • Reply
    Sandra Slusna
    29 Juni 2016 at 17:49

    Das sind wirklich tolle Fakten und wie immer ein echt toller Post! Ich mag deinen Blog so sehr liebe Valentina! Könnte vielleicht wieder ein Post über Fotografieren kommen? Mir hilft es wirklich sehr und ich glaube anderen auch! 😀 Es stimmt alles, ich habe zwar selber die gleichen Probleme, die du gehabt hast, aber mittlerweile weiß ich schon, was es heißt, sich ausgewogen und gesund ernähren! 😀 Ein Stück Kuchen oder Schokolade muss ja nicht gleich ungesund sein! Wenn es in Maßen ist! 😀
    Mit liebsten Grüßen
    Sandra von http://www.shineoffashion.com/
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

    • Reply
      valentinaballerina
      2 Juli 2016 at 13:52

      ja genau! ein stück mehr macht dich genau so wenig dick, wie dich ein stück weniger schlank macht! 🙂 natürlich kommen noch mehr posts zur fotografie :))

  • Reply
    Katja
    29 Juni 2016 at 18:41

    Liebe Valentina !
    Dies ist ein wirklich super gelungener
    Beitrag den sich leider viel zu wenige
    Menschen wirklich zu Herzen nehmen…
    Heutzutage sieht jeder seine Ernährung
    meiner Meinung nach viel zu streng,
    vielleicht ja auch ich selbst ?, aber
    diese Punkte bringen alles auf den
    Punkt 😀
    Ich bewundere dich dafür wie du selbst
    deine Einstellung zum Essen verändert
    hast und finde es super wie du heute
    damit umgehst großes Lob und mach
    weiter so 😉
    Liebe Grüße Katja

    • Reply
      valentinaballerina
      2 Juli 2016 at 13:52

      liebste katja, vielen dank für deinen zuspruch und deine herzlichen worte :)))

  • Reply
    Valerie
    30 Juni 2016 at 18:18

    Stimme dir da vollkommen zu 🙂 wobei ich find das cola light und generell light produkte nicht wirklich besser sind als die normalversion 😉 kommt bald ein post wies bei dir ab herbst weiter geht mit fh usw.? Bin schon so neugierig 🙂 LG

    • Reply
      valentinaballerina
      2 Juli 2016 at 13:50

      haha ja aber ich trinke cola light schon seit jahrhunderten. cola zero mag ich nicht 😀 aber generell hast du recht 🙂 es kommt bald ein post, glaube ich – hoffe ich 😀

  • Reply
    Sara Lesniewicz
    30 Juni 2016 at 22:04

    Toller Blogeintrag, zuerst will ich sagen, dass ich deinen Schreibstil total toll finde, er führt dazu, dass man deine Posts wirklich gerne liest und zweitens, ich finde du hast wichtige Punkte erwähnt, mein Motto „Balance is the key“ :*

    • Reply
      valentinaballerina
      2 Juli 2016 at 13:49

      daaaaanke meine liebe! total lieb, dass dir auch mein schreibstil so gut gefällt :)))

  • Reply
    Miriam Leitold
    4 Juli 2016 at 11:38

    Toller Post!!! Ich finde es so toll, dass es für jeden Menschen einen eigenen Weg gibt, der für ihn perfekt passt. Und dein Bericht zeigt wieder so schön, dass es eben nicht nur den einen richtigen Weg gibt… Ich bin Veganerin und alle deine Punkte treffen auf mich zu und für andere mit einem ganz anderen Lebensstil treffen sie wieder zu… das finde ich so gut, leider gibt es viel zu viele, die denken, dass es nur EINEN EINZIGEN Weg gibt und leider sind das viel zu oft Veganer… dadurch machen sie den an sich wunderbaren Lebensstil für viele zu Nichte… Toleranz ist sowas schönes, leider beherrschen es so wenig Leute tolerant zu sein.. aber du bist ein gutes Beispiel dafür, dass es dennoch einige können!! 🙂 Daumen hoch!!!

    • Reply
      valentinaballerina
      5 Juli 2016 at 10:43

      ohh liebe miriam! total netter kommentar von dir! Vielen Dank dafür! Ich respektiere und tolleriere auch jede Art der Lebensweise, außer wenn man halt extrem merkt, dass diese Person X ein ganz anderes Verlangen hat, als sie selbst nach außen durchführt (spreche hier einen Lebensstil an). Aber jeder ist für sein eigenes Glück verantwortlich. Vielleicht kann ich einigen mit diesem Post ja helfen 🙂 Liebst, Valentina

      • Reply
        Miriam Leitold
        8 Juli 2016 at 11:04

        das seh ich genauso!! Und ich hoffe und denke, dass du wirklich vielen mit diesem Post helfen kannst:) <3

        • Reply
          valentinaballerina
          8 Juli 2016 at 12:08

          vielen dank liebe Miriam! Ich hoffe das natürlich ebenso. Oder dass sie mindest versuchen, ein klein wenig umzudenken 🙂

    Leave a Reply