Life and Thoughts Lifestyle

10 lesenswerte Fakten über mich

Tagtäglich seht ihr Beiträge von mir – egal, ob auf Instagram, Snapchat, Facebook oder hier auf meinem Blog.
Ihr wisst viel über mich. Hoffentlich nicht zu viel. Und es freut mich, dass die Anzahl der Leser/Follower und damit auch das Interesse tagtäglich steigt! Es ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl zu wissen, dass andere Menschen, die dir zunächst völlig unbekannt sind, die gleichen Vorlieben teilen und sich an dir als Person interessieren

In diesem Beitrag möchte ich euch 10 lesenswerte Fakten über mich teilen – sie sind etwas ungewöhnlich, aber meiner Meinung nach dennoch lesenswert.

Seid ihr bereit? Ich bin es!

  1. Ich vergesse nicht zu antworten, sondern ich brauche ewig die Nachricht zu lesen!

    Hierbei geht es um das Thema SMS, Nachrichten via Whatsapp, Facebook und Co. Manche unter uns lesen etwas und vergessen dann oft schlicht zu antworten, weil sie in der momentanen Situation gerade unterwegs sind, anderwertig beschäftigt oder einfach keine Lust haben. Ich hingegen lese die Nachrichten erst oft viel zu spät, weil wenn ich etwas lese, dann muss ich gleich antworten. Und das am besten so ausführlich wie möglich

  2. Schau mir in die Augen!

    Mir fällt es unglaublich schwer, mit meinem Gegenüber lange Augenkontakt zu halten. Egal ob gute Freunde, Schwarm, Professor, oder eine mir völlig unbekannte Person. Wenn ich jemanden zu lange in die Augen blicke, fange ich zum Schielen an. Klingt nicht nur lustig, sondern so sieht es wahrscheinlich auch aus

  3. Gold UND Silber: ein No-Go!

    Ich bin gespannt, ob ich diese Meinung in der Zukunft mal ändern werde, aber im Moment werde ich wirklich nervös, wenn mein Armband Gold ist und der Henkel meiner Tasche, oder der Zip meiner Jacke silber. Ich habe lediglich eine Uhr, die beides beinhaltet, und wo mir dies auch gefällt beziehungsweise mich nicht stört. Wie seht ihr das?

  4. Allesfresser!

    Nehmen wir als Beispiel einen Apfel. Ich liebe Äpfel – alles davon. Das einzige, was bei mir übrig bleibt ist der Stil, einfach weil er zu hart ist. Bei der Kiwi kommt bei mir auch immer die Schale mit und Karotten zu schälen wird ebenso überbewertet. Es geht sogar so weit, dass wenn andere sich einen Apfel oder Birne aufschneiden, ich die „Reste“ nehme und esse. Ist doch viel zu schade, um im Mülleimer zu landen, oder?

  5. Aktion, Aktion, Aktion!

    Ich liebe Flugblätter, ich liebe Aktionen! Ich weiß nicht warum, aber es erzeugt eine Art Glücksgefühl, wenn ich irgendwo ein neues, tolles Angebot finde. Als Tipp für alle Sparfüchse unter euch: vergleicht die Angebote verschiedener Supermärkte, die in der Nähe von euch liegen! Wenn man sich dann einen strukturierten Einkaufsplan erstellt, kann man sich wirklich einiges an Geld sparen.

  6. Ich muss alles haben, verbrauche es aber nie!

    Ich bin mir sicher, dass irgendwo in meinen Zimmer noch Sachen (womöglich sogar Lebensmittel in Form von Süßigkeiten) sind, die ich in meinem Australien Aufenthalt in 2010 gekauft habe. Ich muss alles, was es bei uns nicht gibt, haben. Einmal gekauft, habe ich es auch für immer, weil es ja „so gut“ ist und ich es nicht aufbrauchen möchte. Es ist wirklich „so gut“, dass ich es teilweise nicht einmal öffne. Was habe ich davon? Nichts, genau! Ich komme nämlich oft nicht mal in den Genuss der Produkte. Ich selbst bezeichne es ja als ein ungefährliches Messie Syndrom im Anfangsstadium, da Personen mit dieser Krankheit verschiedenste Dinge horten, während sie andere wegschmeißen würden.

  7. Volle Brieftasche ohne Bargeld!

    Es ist ein täglicher Kampf, das Öffnen und Schließen meiner Brieftasche. Darin befinden sich Unzählige Mitgliedskarten von diversen Supermärkten oder Drogerieläden neben Fotos, Haargummis, Aspirin C und anderen Krimskrams. Was fehlt? Bargeld! Ich bin der absolute Kartenzahler. Auch wenn ich nie über mein monatliches Limit Geld ausgebe, mag ich es nicht, wenn mein Geld so sichtbar verschwindet. Man hat einen schönen Schein, zahlt, und bekommt eine kleine, bronze Münze zurück. Bei der Karte ist es einfach einfacher: Karte rein, Code eintippen, Karte raus, Brieftasche gleich voll.

  8. Beste Freundin: Mama

    Ich telefoniere oft mit meiner Mama. Tagtäglich. Mehrmals. Lange. Ich wüsste nicht, was ich einen Tag ohne ein Gespräch mit ihr machen würde. Ich wache mit ihr auf und gehe mit ihr schlafen und das, obwohl sie über 400 km weit entfernt von mir ist. Ich glaube, dass ich mit meiner Mama sogar mehr als mit meinem Bruder, mit dem ich mir eine Wohnung teile, rede. In diesem Sinne: Mama, ich hab‘ dich lieb!

  9. Mein Kleiderschrank die Vorratskammer

    Ich habe einen großen Kleiderschrank. Auch viel Kleidung. Einige Taschen befinden sich auch im Schrank. Und ganz unten, oben, dahinter, daneben auch noch ganz, ganz viel essen! Als Foodblogger bekommt man ab und an das eine oder andere Produkt zugeschickt, oft auch in doppelter Auflage, wenn nicht noch öfters. Oft bekommt man so viel, dass man mit dem Essen nicht hinterherkommt, aber in diesem Falle opfert sich dann auch gerne mein Bruder, Papa oder auch meine Mama. Das Problem ist nur, dass die Küche und der Keller schon voll sind. Deshalb haben es meine Top-Produkte in meinen Kleiderschrank geschafft, wo ich sie am schnellsten griffbereit habe.

  10. Einmal Wasser bitte, mit Geschmack!

    Ich bin mir dessen bewusst, wie wichtig es ist, ausreichend Wasser zu konsumieren. Aber ich bin sicher eine der schlechtesten Wassertrinkerinnen. Wasser mit Kohlensäure ist okay. Wasser mit Sirup ebenfalls, Brausetablette natürlich auch. Mit ein paar Minzeblätter und Früchten schmeckt es auch. Aber so ein langweiliges, geschmacksloses Wasser aus der Leitung steht ganz unten auf meiner Liste. Ich muss mich wirklich dazu zwingen, es zu trinken. Also in diesem Falle kein Beispiel an mir nehmen.

So, das waren sie, die 10 lesenswerten Fakten über mich! Ich hoffe, es hat euch gefallen und lasst mir unbedingt einen Kommentar da, wenn ihr in einem Punkt komplett gleich tickt wie ich, oder auch, wenn ihr etwas völlig anders seht! Ich freue mich, von euch zu lesen!

10 lesenwerte Fakten über mich

You Might Also Like

26 Comments

  • Reply
    Constanze
    7 Juni 2016 at 20:20

    Hallo valentina, wie schön du diesen Post mal wieder verfasst hast! Jeder einzelne Fakt macht dich noch liebenswerter und einfach so authentisch!??? in Punkt 1,2,6,7 find ich mich sowas von wieder?! Freue mich über jeden deiner posts?

  • Reply
    elisabeth
    7 Juni 2016 at 21:00

    ?????

  • Reply
    Lisa
    7 Juni 2016 at 21:12

    Oh wie schön, du warst in Australien! Für wie lange warst du denn dort bzw. warum? 🙂
    Sehr interessanter Beitrag übrigens und schön, etwas mehr von dir zu erfahren 😀

    • Reply
      valentinaballerina
      9 Juni 2016 at 21:53

      hallo meine liebe! 🙂 Vielen Dank erst einmal!! Ich war 2010 dort, für 3 monate. habe eine high school besucht – die beste Zeit meines Lebens :))

  • Reply
    Constanze
    7 Juni 2016 at 21:44

    Hallo valentina, so ein toller Post von dir! Jeder einzelner Fakt macht dich einfach noch liebenswerter und einfach so authentisch?! Vor allem die Punkte 1,2,6,7 da find ich mich total wieder ? Freue mich auf viele weitere posts von dir!

    • Reply
      valentinaballerina
      9 Juni 2016 at 21:53

      constanze <3 VIEEEELEN DANK! Freut mich total, was von dir zu lesen UND dass wir uns in einigen punkten einig sind 🙂

  • Reply
    Evy
    7 Juni 2016 at 21:51

    Ich finde deinen Blog ganz ganz toll und folge dir schon seit längerem auf Instagram und snapchat. Du wirkst so natürlich und normal das ist echt sehr erfrischend 🙂 bitte poste weiterhin so viele gute und sehenswerte Sachen. Was mich auch interessieren würde ist was du immer so einkaufst? Weil es scheint als ob du auch immer nur für eine Person kochen würdest und das fällt mir persönlich schwer da die richtigen Mengen einzukaufen (ich hasse es nämlich Sachen wegzuschmeissen!!). In diesem Sinne wünsche ich dir einen schönen Abend 🙂

    • Reply
      valentinaballerina
      11 Juni 2016 at 23:53

      Hey Evy, welch toller vorschlag für ein Posting!!!! :))) werde dein anliegen ganz bestimmt in zukunft berücksichtigen! :**

  • Reply
    Sandra
    7 Juni 2016 at 22:17

    Ich glaube, wir zwei wurden uns super verstehen. Abgesehen von den dir zugestellten Essens-Vorräten und des Kiwi-mit-der-Schale-Essens find ich mich in all deinen Punkten wieder!

    • Reply
      valentinaballerina
      9 Juni 2016 at 21:52

      Dann hoffen wir, dass wir uns früher oder später mal kennenlernen !!!! :)))))

  • Reply
    antonia
    8 Juni 2016 at 8:54

    ohh was für ein süßer post 😉 das sind alles so sympatische fakten 🙂 ich kanns nur nochmal wiederholen, ich find das so klasse dass du jetzt deinen eigenen blog hat 🙂 über ein post über deub studium (wie du es aud snapchat gesagst hast :)) oder über einen über deine workout routine, würde ich mich hier auch sehr freuen 🙂
    hab einen schönen tag 🙂 :*

    • Reply
      valentinaballerina
      11 Juni 2016 at 23:53

      hey antonia – habe mir alles notiert und wird alles kommen! 🙂 Und danke für das süße feedback :*

  • Reply
    Carrie
    8 Juni 2016 at 11:46

    wow danke für den tollen Beitrag
    http://carrieslifestyle.com

  • Reply
    Sandra Slusna
    8 Juni 2016 at 18:43

    Das ist ein toller Post zum Anfang von deinem Blog 😀 Super schöner Artikel, nur so weiter 🙂
    http://www.shineoffashion.com/

  • Reply
    Anaivilo
    9 Juni 2016 at 13:45

    That is such a beautiful poncho! I love the print 😉

    http://thewonderfashion.blogspot.com

  • Reply
    Susanna
    10 Juni 2016 at 6:56

    Der post ist richtig richtig toll geworden 🙂 Finde es total interessant mal etwas andere Fakten zu lesene 😉
    xoxo Bussi

  • Reply
    Anna-Sophie
    12 Juni 2016 at 18:51

    Der Punkt mit deiner Mama gefällt mir am besten! Mir geht’s nämlich genau so! Bevor ich aufstehe rufe ich meine Mama an und frag wie sie und Papa geschlafen haben. Ich telefonier sicher 3-4x am Tag mit ihr. Würds auch nie anders machen wollen! 🙂

    • Reply
      valentinaballerina
      12 Juni 2016 at 20:41

      mir gehts GANZ, GANZ, GANZ gleich! Ohne sie fehlt einfach was! Und ich würde alles für sie machen, genau so wie für meinen Papa und Bruder <3

  • Reply
    Julia
    17 Juni 2016 at 20:38

    Das mit den „unnötigen“ Sachen kaufen bin total ich. Ich bin auch sehr sehr eng mit meiner Mama verbunden da wir beide eine schwere Zeit mit meinen Vater durchgemacht haben. Super schöner Beitrag??

    • Reply
      valentinaballerina
      18 Juni 2016 at 9:55

      oje das tut mir sehr leid wegen deiner vergangenheit! Aber einfach nach vorne sehen und versuchen die zukunft zu seiner persönlich beesten machen 🙂

  • Reply
    10 Not-So-Basic Facts About Me - Valentina Ballerina
    10 April 2017 at 9:54

    […] als 10 Fakten über mich zu schreiben. Schon einmal habe ich so einen Beitrag geschrieben, den ihr hier nachlesen könnt. Aber heute geht es nicht um sogenannte normale, alltagsübliche Fakten. Es geht nicht […]

  • Leave a Reply