Fitness Lifestyle

5 Tipps gegen den inneren Schweinehund

5 Tipps gegen den inneren Schweinehund

Es ist zu früh. Ich bin zu müde. Ich verschiebe es auf morgen. Ich habe keine Lust. Ich sehe keine Erfolge … Wer kennt sie nicht, diese Ausreden?
Gerade jetzt, wo es wärmer wird und die Kleidung kürzer, wollen wir ihn alle. Den individuell perfekten Körper (sage ich, während ich hier mit einer Packung Granola sitze).
Auch wenn das neue Pokémon GO Spiel im Moment so beliebt ist und man sich bei diesem enorm viel bewegen muss, um erfolgreich die Monster zu sammeln und zu trainieren, fällt es vielen unter uns oft doch sehr schwer, sich zum Sport zu motivieren. Auch ich habe Phasen, wo ich absolut keine Lust auf Sport habe. Dann brauche ich einfach etwas Zeit, um meinen Körper zur Ruhe zu bringen. Zeit, um ihn wieder neu zu motivieren. Aber generell kann, so glaube ich, keiner behaupten, dass ich keinen Spaß an Sport habe – ganz im Gegenteil! Mit circa 6 Sporteinheiten pro Woche bin aktiv wie ein Duracell Häschen.

5 Tipps gegen den inneren Schweinehund
Und damit der Bikini und die Shorts vom letzten Jahr auch noch heuer perfekt sitzen und der Sport nicht zu einer Folter wird, kommen nun meine persönlichen

5 Tipps gegen den inneren Schweinehund

  1. Workout-Matte vorplatzieren!

    Ihr wollt Sport am Morgen betreiben? Schnappt euch eure Fitness- oder Yogamatte und legt sie schon am Vorabend auf den Boden. Und das am besten an einer Stelle neben oder vor eurem Bett. Wieso? Somit führt automatisch kein Weg daran vorbei. Auch ohne Brille oder Kontaktlinsen nicht. Diese Matte ist also die perfekte Lösung für ein knackiges HIIT Workout am Morgen.

  2. Teamplayer!

    Alleine Sport betreiben kann oft trist und trüb wirken. Nicht nur wirken, auch sein. Sucht euch eure beste Freundin beziehungsweise euren besten Freund und macht gemeinsam Sport! Es macht nicht nur wahnsinnig Spaß, sondern ist auch sehr effektiv. Ihr könnt euch gegenseitig motivieren und auch herausfordern. Es will doch schließlich jeder von uns immer ein bisschen stärker oder schneller sein als sein Gegenüber, oder etwa nicht? Natürlich sollte aber der Spaß immer vorrangig bleiben – nicht das hierbei jemand auf böse Gedanken kommt!

  3. Please don’t stop the music!

    Vor allem beim Laufen liebe ich Musik! Einschalten. Ohrstöpsel rein. Los geht’s! Wenn dann auch noch mein Lieblingslied kommt, ist mein Pace oft so schnell, dass ich über meine eigenen Füße stolper. Klingt lustig. Ist schmerzhaft. Und natürlich auch absolut nicht zu empfehlen! Trotzdem hatte ich meine schnellsten Läufe nur in Begleitung von Musik.
    Ich würde beim Sport aber nur schnelle Lieder empfehlen, die euch auch wirklich etwas antreiben. Langsame Musik wird euch sicher nicht schnell an euer Ziel bringen, da sie eine ganz andere Auswirkung auf euren Gemütszustand hat.

  4. Das Gefühl danach!

    Ihr wollt am Abend schick essen gehen? Feiern? Oder am besten sogar beides? Setzt euch diese Vorhaben einfach als Belohnung. Eine Belohnung, die es nur dann gibt, wenn ihr euer selbstgesetztes Sportpensum erfüllt habt. Das Essen, oder das eine oder andere Gläschen Wein, schmecken so viel besser, wenn man vorher seine eigene To-Do Liste erfolgreich ausgeführt hat.
    Ich will euch aber natürlich nicht dazu verleiten, dass ihr täglich eine halbe Stunde Sport macht und danach immer ins Restaurant geht. Das wird eine nicht so prickelnde Auswirkung auf eure Figur haben.
    Aber das eine oder andere Mal ist völlig okay und eben auch, wie oben erwähnt, verdient.

  5. Pyjamas werden überbewertet!

    Kurz und einfach: Geht mit eurem Workout Outfit schlafen. Einmal aufgewacht, müsst ihr am nächsten Morgen dann „nur“ mehr aufstehen und schon geht es los! Wenn die Matte dann auch noch vor dem Bett liegt, wie bei Punkt 1 erwähnt, dann ist das Workout schon vorbei, bevor ihr erst richtig munter seid.
    Glaubt mir, dieser simple Trick bewirkt einfach Wunder! Es wäre nämlich mühsam, das Gewand auszuziehen und es zu einem späteren Zeitpunkt wieder anziehen zu müssen. Ich spreche hierbei von Erfahrung. Also nicht lange überlegen, sondern gleich ausprobieren.

5 Tipps gegen den inneren Schweinehund

5 Tipps gegen den inneren Schweinehund

Ich hoffe, dass meine Tipps und Tricks euch weiterhelfen und auch motivieren. Aber ihr dürft niemals vergessen, dass der Sport auch Spaß machen soll.
Wenn das der Fall ist, dann ist die Sache mit dem perfekten Body sowieso nur eine kleine, aber feine Nebensache, die sich von ganz alleine regelt! Und das schönste daran ist folgendes: Jeder „perfekte Body“ ist eine subjektive Auffassung, die von Mensch zu Mensch variiert. Jeder kann und soll seinen eigenen Wunschkörper haben, den er mit Stolz und Freude trägt.
Natürlich würde es mich ebenso wahnsinnig freuen, wenn ihr mir eure Tipps und Tricks verrät, wie ihr den inneren Schweinehund besiegt!

5 Tipps gegen den inneren Schweinehund

5 Tipps gegen den inneren Schweinehund

Sport BH – Reebok (ähnlicher hier)
Shorts – Reebok (ähnliche hier)
Schuhe – Reebok (hier)
Zip Hoodie – Reebok (hier)

 

Vielen Dank an Reebok für dieses wahnsinnig tolle Outfit!

You Might Also Like

24 Comments

  • Reply
    eiske
    25 Juli 2016 at 9:03

    Sehr schöner Beitrag ! 🙂
    Ich würde mich freuen , wenn es öfter solche Beiträge von dir gäbe :)!
    Mir hilft es vor allem gleich morgens Sport zu machen, weil ich dann einfach weiß, dass ich glücklicher in den Tag starten kann :)!

    • Reply
      valentinaballerina
      25 Juli 2016 at 13:50

      Danke meine liebe! Und ja, wenn man den sport gleich am morgen erledigt hat, kann man einfach den tag noch mehr genießen:)

  • Reply
    antonia
    25 Juli 2016 at 17:04

    die bilder sind echt richtig schön geworden ! *-* ich find beiträge zu fitness auch total toll, würde mich auch über mehr davon sehr freuen 😉 habs dir ja shon gesnappt, ich fänd deine trainings routine, lieblingsübungen etc. suuuuper spannend.. :* hab einen schönen tag ! :*

    • Reply
      valentinaballerina
      26 Juli 2016 at 9:15

      Hallo Antonia, vielen Lieben dank! Und ja, es wird natürlich noch mehr dazu kommen :))) <3

  • Reply
    Tamara
    25 Juli 2016 at 18:12

    Die Tipps sind so super! Früher habe ich mir bei meinen Homeworkouts auch die Matte schon am Vorabend hingelegt – heute gehe ich ganz begeistert (seit einem Jahr) ins Studio trainieren, habe somit mein momentanes LieblingsHOBBY gefunden. Es macht mir eben Spaß – Trotzdem bin ich auch nicht immer motiviert. Aber wenn man Ziele vor Augen hat, und ganz genau weiß, was man will, und im besten Fall noch Spaß dabei hat: so wird jeder Schweinehund besiegt! 🙂
    Ich denke, das schwierigste ist, wenn man noch nicht die geeignete Sportart für sich gefunden hat, denn wenn man etwas hat, was einem Spaß macht, bleibt der Schweinehund wahrscheinlich häufiger im Hintergrund :))

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

    • Reply
      valentinaballerina
      26 Juli 2016 at 9:16

      du hast was ganz wichtiges erwähnt, man muss seinen eigenen Lieblingssport finden! Dann geht auch alles von ganz alleine, da hast du recht! Es freut mich, dass du so viel Spaß daran hast, ins Studio zu gehen :)))

  • Reply
    Mrs. Bella
    25 Juli 2016 at 19:32

    Da ich auch ohne Sport problemlos mein Gewicht halten kann und zudem ziemlich zierlich bin, fällt es mir oft schwer mich für Sport zu motivieren. 🙂
    Da ich dadurch keinen wirklichen „Grund“ habe abzunehmen, aber natürlich weiß ich, dass der erste Gedanke einfach ist, fit zu bleiben und zudem kann man dadurch ja auch Muskeln aufbauen. 🙂
    Außerdem fühlt man sich nach einer Stunde Sport einfach so frisch und munter. Bei Youtube Workouts vergeht die Zeit auch wirklich richtig schnell und wenn ich einmal angefangen habe, kann ich auch lange durchhalten, ohne die Motivation zu verlieren.
    Lg.

    • Reply
      valentinaballerina
      26 Juli 2016 at 9:15

      Ohh du glückliche! 🙂 Aber ja genau, Sport soll ja nicht nur zum Abnehmen da sein, sondern man soll einfach seinen Körper etwas Gutes tun! :))) Youtube Workouts liebe ich ebenfalls, vor allem für zuhause 🙂 LG

  • Reply
    Sandra Slusna
    26 Juli 2016 at 8:37

    Wirklich wirklich tolle Tipps und einfach wundervoler Beitrag! Die Biker sind allerdings auch eur sehr gelungen meine Liebe! Solche tipps zur Motivation schaden nie! Dein Outfit ist übrigens auch sehr toll, liebe vor allem die Schuhe und überlege mir sie zu kaufen! 🙂 es stimmt, dass es am besten ist, den Sport in der früh zu erledigen, aber da ich Tennis als meine Sportart habe, dann muss ich es auch den anderen oder eben an meinen Trainer anpassen und wenn ich dann ein. Tag frei habe, dann geht’s ins Fitness! 🙂
    Mit liebsten Grüßen
    Sandra von http://www.shineoffashion.com/
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

    • Reply
      valentinaballerina
      26 Juli 2016 at 9:13

      Danke meine Liebe! Und ja, die schuhe waren Liebe auf den 1. Blick :)))) Oh du spielst Tennis? Wie toll, ich habe das auch ein paar Sommer lang gemacht 🙂

  • Reply
    Britta
    26 Juli 2016 at 9:06

    Ich find deinen Blog super, vor allem, dass er so schön authentisch ist! 🙂
    Auch klasse Tipps – nur das Schlafen in Sportklamotten würde ich etwas gewöhnungsbedürftig finden 😉
    Mir hat es während meines Praktikums, bei dem ich etwa 40 Stunden die Woche am Schreibtisch saß, sehr geholfen die Sportsachen direkt mit zur Arbeit zu nehmen und von da aus ins Fitnessstudio zu gehen – so kommt man gar nicht erst auf die Idee auf’s Sofa zu gehen :p Da ich aufgrund des stundenlagen Sitzens aber eh immer Bewegungsdrang hatte, war es überhaupt nicht schwer, mich zu motivieren!
    Liebe Grüße, Britta

    • Reply
      valentinaballerina
      26 Juli 2016 at 9:12

      Liebe Britta, vielen dank für die netten worte! Das mit dem Schlafen im Sportoutfit klingt wirklich wirr aber es hilft! Aber dein Tipp ist auch super, vor allem weil du sooo recht hast – da zieht man es dann auch einfach durch 🙂 LG

  • Reply
    Kathleen
    27 Juli 2016 at 12:21

    Liebe Valentina,
    wer kennt diese Probleme nicht. Meistens muss man seinen Schweinehund ja auch nicht nur beim Sport überwinden. Ich kenne viele, die gerne ihre Lerneinheiten für die Uni aufschieben und auch da helfen deine Tipps, wenn man sie auf andere Situationen überträgt, sehr gut.
    Seitdem ich mir meine Laufsachen bereits einen Abend zuvor rauslege und gleich morgens nach dem Aufstehen anziehen kann, fällt es mir viel leichter.

    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

    • Reply
      valentinaballerina
      27 Juli 2016 at 12:24

      Danke liebe Kathleen! Und ja, du hast recht – vorbereitung ist generell in jeder Lebenslage das A&O :)))

  • Reply
    Jo
    28 Juli 2016 at 10:48

    Toller Post Liebes, du hast mich auf jeden Fall grad motiviert dass ich nach der Arbeit nochmal ins Studio fahre 🙂

    xo, Jo von http://viejola.de/

  • Reply
    veg.fruitia
    28 Juli 2016 at 14:14

    Simple Trickst, die sicherlich helfen, vielen Dank Valentina! 🙂
    Ich schau mir gerne Fotos bei Instagram oder Snapchatstories an, wenn ich mal keine Motivation habe nach einem Frühdienst noch ins Studio zu gehen. Wenn ich dann sehe, wie fleissig alle schon waren, geht es rack zack und die Sportklamotten sind angezogen 🙂
    Vielleicht magst du uns mal deine liebglings Lieder verraten?

    Liebe Grüsse veg.fruitia

    • Reply
      valentinaballerina
      28 Juli 2016 at 18:04

      Hey,
      ja das stimmt, sowas motiviert definitiv!
      Ich kann es mir vormerken, dass mal vielleicht ein blogpost kommt
      ansonsten mal auf snapchat 🙂
      LG

  • Reply
    elisabeth
    29 Juli 2016 at 22:19

    Ich finde es so super, dass du so motiviert bist, täglich mehrmals Sport zu treiben. DU könntest 10, 100 od. noch mehr Tipps geben, ich kann meinen Schweinehund leider nicht dazu bewegen, dass er mit mir Sport treibt ??

    • Reply
      valentinaballerina
      31 Juli 2016 at 8:41

      vielen lieben dank!! Und wir kriegen das gemeinsam hin, das mit dem Schweinehund 🙂

  • Reply
    Maj-Britt
    17 August 2016 at 15:16

    Hihi, mit den Sportsachen schlafen gehen, daran hab ich nicht mal im Traum gedacht! Aber eine wirklich gute Idee. Vielleicht sollte ich das auch mal probieren. 🙂

    Liebe Grüße,
    Maj-Britt

    http://www.dailymaybe.de

    • Reply
      valentinaballerina
      18 August 2016 at 13:02

      du musst das unbedingt probieren :)) das ist wirklich einer der einfachsten und effektivsten tricks :))
      Liebst
      Valentina

  • Reply
    Q & A Part I - Valentina Ballerina
    22 August 2016 at 9:54

    […] 24 Stunden im Bett liegen bleiben würde. Meine Tipps gegen den inneren Schweinehund könnt ihr hier […]

  • Reply
    Full Body HIIT Workout - Valentina Ballerina
    25 August 2016 at 22:49

    […] zu kommen. Da helfen dann nur zwei Sachen: Motivationstipps gegen den inneren Schweinehund, wie in diesem Beitrag beschrieben, oder eben ein neues Outfit beziehungsweise Sportequipment. Vor kurzem habe ich ein […]

  • Leave a Reply