Life and Thoughts Lifestyle

Draußen spielt das Leben

digital detox

Draußen spielt das Leben – Ein Satz zum Sonntag, ein Satz zur Woche, ein Satz für jetzt, ein Satz für die Zukunft.

Es ist Sonntag. Ein Tag der Ruhe sowie Freizeit. Eine Möglichkeit offline zu gehen und sich zurück zu lehnen. Doch wer tut das schon? Das Handy oder der Laptop liegen immer neben uns und alle 5 Minuten bekommt man eine Nachricht. Sei es von Freunden, sei es eine Push-Benachrichtigung.

Über 95 % der 14- 29 Jährigen nutzen das Internet. Entweder Mobil, oder von zuhause aus. Egal, wo, sie nutzen es. Wir nutzen es. Du nutzt es. Und auch ich. Ich bin ebenso Teil davon. Ok, wer hätte sich hier eine andere Antwort erwartet? Wir nutzen es und sind Teil davon. Gerade letztens habe ich dazu ein passendes Sprichwort gefunden: „Wenn wir nicht schlafen, sind wir online. Wir gehen nicht mehr online, wir sind online.“ Ein kurzer Satz, der so viel aussagt.

digital detox digital detox

Dabei findet das Leben doch außerhalb des Iphones und des Laptops mit Internet und Co statt. Ja, draußen spielt das Leben. Auf der Straße. Im Club. Am See. In der Stadt. Am Land. Traurig, wenn man denkt, dass es uns nichts ausmacht, einen ganzen Tag zuhause zu verbringen, ohne einen Schritt vor die Türe zu machen und gleichzeitig werden wir verrückt, wenn das Internet einmal nicht ordnungsgemäß funktioniert. Natürlich ist das Internet ein wichtiger Bestandteil unseres Schul- sowie Beruflebens geworden, neben der Freizeit. Wir leben in einem Zeitalter, wo es zu unserem täglichen Leben gehört. Doch dennoch sollten wir einmal darüber nachdenken, wie viel Einfluss es tatsächlich hat. Wie es uns unbewusst verändert.

Gerade diese Woche habe ich gemerkt, dass das Leben so schön sein kann, wenn man auf der Straße nach vorne sieht und nicht in seinem Handy rumtippt. Wenn man Abende hat, wo man mit Freunden spricht. Nächte hat, wo man tanzt. Und Momente, die man erlebt. Ohne Handy. Kein Laptop. Und ohne Internet. Denn draußen spielt das Leben.

Ich habe diese Woche gelacht, geredet, genossen, getanzt, noch mehr gelacht und vor allem gelebt. Meine Social Media Präsenz, sowie mein Anzahl der Blogposts waren eher begrenzt, dafür habe ich gelebt und vieles erlebt.
Ich war auf 2 Konzerten, ich habe eine meiner besten Freundinnen nach Monaten wieder gesehen, ich habe meine Familie gesehen, ich war auf der Uni, ich habe getanzt, ich war betrunken, ich war beim Sport, ich habe gelacht und war auf einer Geburtstagsfeier. Momente, wo mein Handy nur Nebensächlichkeit war. Momente, die unvergesslich sind.

In diesem Sinne möchte ich nur sagen, dass wenn wir im Netz zwar offline sind, dann sind wir gleichzeitig im wahren Leben online. Denn draußen spielt das Leben.

digital detox

Danke Sandro für die Fotos!

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply
    Florentine
    26 Februar 2017 at 21:50

    Yyyeeeeessss!!!!
    So ist es, danke für’s wieder-bewusst-machen 🙂
    Btw, ich liebe die Vielfältigkeit deiner Blogbeiträge und deine Fähigkeit, Emotionen und Gedanken in so schöne Worte zu packen 🙂 <3

    • Reply
      valentinaballerina
      27 Februar 2017 at 0:00

      liebste florentine – danke für deinen kommentar, freut mich so sehr, dass ich mit meinen persönlichen posts immer zum denken anregen kann :))

  • Reply
    Sandra Slusna
    27 Februar 2017 at 6:21

    Ja, das stimmt definitiv! Manchmal, auch wenn ich zuhause bin, schalte ich einfach Mal das WLAN aus, damit mich kommende Nachrichten nicht ablenken! Ich finde, du hast den Beitrag auf den Punkt gebracht, toll geschrieben! Und die Bilder sind auch toll geworden, wie immer natürlich!
    Liebe Grüße,
    Sandra / http://shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

    • Reply
      valentinaballerina
      27 Februar 2017 at 8:52

      vielen lieben Dank sandra! WLAN ausschalten ist gut, ich mag den Flugmodus auch sehr 😀 <3

  • Reply
    Claude
    27 Februar 2017 at 7:39

    Wahre Worte! <3
    helle Kleidung steht dir voll gut btw. 🙂
    xx, Claude

  • Reply
    Nina
    27 Februar 2017 at 9:39

    Liebe Valentina,
    ich muss dir so Recht geben! Leider hängen wir alle heutzutage zu sehr in sozialen Netzwerken herum und vergessen dabei, was wirklich wichtig im Leben ist! Ich versuche immer wieder ganz bewusst am Wochenende mein Handy bei Seite zu legen und bei Treffen mit Freunden, bei der Familie , etc einfach nur die Zeit zu genießen und mir um nichts Gedanken zu machen.
    Hab einen guten Start in die neue Woche,
    Liebe Grüße,
    Nina

    • Reply
      valentinaballerina
      27 Februar 2017 at 15:23

      Hallo liebe Nina, schön, dass du bewusst so reagierst und auch wirklich offline gehst. Können sich einige eine Scheibe davon abschneiden 🙂

  • Reply
    Miriam Leitold
    27 Februar 2017 at 14:49

    Sehr sehr gut geschrieben und ein Thema über dass ich mir wirklich sehr sehr viele Gedanken mache. Einerseits ist das unser Zeitalter und es bringt auch viele Vorteile, aber dass sich die Mehrheit der Menschen unreflektiert darauf einlässt, finde ich beängstigend… gut dass du, wo du in der Öffentlichkeit stehst und sehr viele Menschen erreichst darauf aufmerksam machst!!! <3

    • Reply
      valentinaballerina
      27 Februar 2017 at 15:22

      freut mich, dass du dich ein bisschen reinversetzen kannst :))) und sehr, sehr gerne <3

  • Reply
    Christina
    28 Februar 2017 at 9:23

    schöner beitrag, den man sich sehr zu herzen nehmen sollte!
    doch leider vergisst man das immer wieder viel zu schnell ..
    gerade in der straßenbahn fällt es mir tagtäglich auf, dass die meishen leute nur mit ihrem handy beschäftigt sind, anstatt mal abzuschalten, die umgebung zu beobachten und auf sich wirken zu lassen. das ist wirklich schade, weil man dadurch irgendwie ständig unter stress steht und keine freie minute einfach nur genießen kann.
    viele grüße!!

    • Reply
      valentinaballerina
      6 März 2017 at 22:19

      voll! ich beobachte mich auch teilweise selbst in den öffentlichen verkehrsmitteln. anstatt immer ins handy zu schauen, sollte ich mich lieber umsehen, ob nicht prince charming neben mir sitzt 😀

  • Reply
    Julia
    28 Februar 2017 at 15:25

    So ein schöner Blogpost. Richtig lebendig geschrieben Valentina, mir gehts ja eh ähnlich wie dir, ich gehöre auch zur Generation Social Media und hab diese Woche gleich mal eine Achtsamkeitswoche eingelegt. Mal wieder richtig bewusst wahrnehmen was rund um mich passiert, ohne einem versteiften Blick auf mein Telefon. Letztens habe ich auch einen sehr humorvollen Film zu genau diesem Thema gesehen, Hilfe wir sind Offline heißt der, eine schöne Geschichte, wie die „Handy Diät“ eine Familie wieder zusammenbringt. Alles Liebe wünsch ich dir, Julia.

    • Reply
      valentinaballerina
      6 März 2017 at 22:20

      danke für deinen kommentar! Werde mir den film definitiv mal ansehen :)))

  • Reply
    Anna
    1 März 2017 at 11:25

    Soo ein wichtiger Beitrag, vor allem wenn er von einer Bloggerin kommt, fällt mir selbst auch oft schwer nicht 24/7 erreichbar zu sein. Letzten Sommer war ich ein paar Tage wandern da gab es einfach keinen Empfang, da hab ich realisiert wie gut das tut…Handy einfach mal weglegen und und das echte Leben leben fühlt sich so großartig an 🙂

    • Reply
      valentinaballerina
      6 März 2017 at 22:19

      du hast es einfach auf den punkt gebracht! 🙂 Back to basic würd ich sagen 🙂

  • Reply
    LIsa
    2 März 2017 at 20:23

    Fluch oder Segen – Handy, Internet u. co. habe wohl von beiden etwas. Immer u. überall erreichbar zu sein, auf jede Frage eine Antwort finden im www, jedes Foto mit hunderten von „Freunden“ zu teilen, ist für viele von uns ganz „normal“. DOch wie du so treffend schreibst:Draußen spielt sich das wahre Leben ab ! Ein Gespräch mit netten Freunden hat mE einen viel höheren Wert als z.B. Dutzende von WhatsApp Nachrichten mit manchmal wenig aussagekräftigen Kommentaren ?

    • Reply
      valentinaballerina
      6 März 2017 at 22:16

      stimme dir vollkommen zu! schon allein ein lächeln sagt oft mehr als tausend worte, oder auch tausend smileys 🙂

    Leave a Reply