Lifestyle

Ich Bin Ich

Selbstliebe

Ich bin ich. Du bist du. Und, meine lieben Leser und Leserinnen, wisst ihr was? – Das ist auch gut so. Genau, richtig gelesen. Es ist gut so und es sollte auch so sein. 
Wie viele unter euch wissen, bin ich ein Mensch der gerne und viel nachdenkt. Des Öfteren auch zu viel. Über mich, über unsere Gesellschaft, über das Leben.

In letzter Zeit habe ich mir über mein momentanes Glück Gedanken gemacht. Ich habe mich gefragt, wieso ich einen Freund habe, der mich unendlich glücklich macht sowie mich, genau mich, liebt und wieso ich die Freunde habe, die ich habe, denen ich vertrauen kann und die auf mich vertrauen können. Warum bin genau ich die Person, die meinen Freund glücklich macht? Wieso bin ich nicht mit dem Jungen X, der mir so gut gefallen hat vor Y Monaten zusammengekommen? Wieso habe ich nicht das Mädchen Z als Freundin? Ich habe nachgedacht und ja, es ist erstens Schicksal, an das ich fest glaube, zweitens ist es perfekt so, wie es gerade ist und drittens ist es, weil ich ich war und bin. Genau Letzteres zählt. Ich bin ich

Ich glaube, dass wir es alle kennen. Wir lernen jemanden kennen und wollen dieser Person gefallen. Interesse besteht, ja. Was noch geändert werden muss sind die Hobbies, der Musikgeschmack, der Humor und alles drum und dran. Man entwickelt eine Hülle, die eigentlich nur eine Adaption an die Person gegenüber ist. Man ist wer, aber man entfremdet sich immer mehr von sich selbst. Es geht so weit, bis auch das Gegenüber merkt, dass man nicht mehr man selbst ist und die dann zuvor aufgebaute Beziehung endet.

Wieso ich mir darin so sicher bin? Weil ich es selbst erlebt habe.
Wo? Bei so ziemlich jedem Jungen vor mir, bis auf die Person, die ich nun glücklicherweise an meiner Seite habe. John akzeptiert mich wie ich bin.  Er mag mich, sowie ich bin. Egal, ob es Stärken oder auch Schwächen sind. Der Zufall und das Schicksal wollen es so, dass wir von Anfang an den gleichen Musikgeschmack, Interesse an Sprachen, Reisen sowie Sport haben. Hobbies waren zu 90 % die gleichen. Wir haben zwar nicht die unverkennbar gleichen Hobbies, aber wir akzeptieren die vom anderen und unterstützen den Partner. Kein Muss dass er meine Vorlieben zu seinen macht und ich meine zu seinen. Das heißt nicht, dass wir nur selten etwas gemeinsam haben. Im Gegenteil, wir ergänzen uns. 

Wo ich es noch erlebt habe? Genau, bei Freundschaften. Ich habe viele wahnsinnig tolle Menschen in meinem Leben kennenlernen dürfen. Leider aber auch einige, die mehr Schein als Sein waren. Aber es gab auch Personen, mit denen ich unbedingt befreundet sein wollte. Weshalb genau? Das weiß ich selbst nicht. Sie waren cool,  gefragt und es schien, dass sie von allen geliebt wurden.  Vor allem im Jugendalter will man an Anerkennung finden. Man sieht es auch in den ganzen Filmen, wo jeder mit den Cheerleadern oder den Footballboys in der High School befreundet sein möchte. Gemeinsame Interessen? Fehlalarm! Der Ausweg? Adaption an die Person, mit der man sich verstehen will. Eine Hülle um sich selbst bilden, damit man das perfekte Abbild ist.

Was ich mit all dem sagen möchte? Bleibt euch selbst treu. Verbiegt euch nicht. Ich bin ich. Es passiert im Leben alles so, wie es sein sollte. Wenn ihr 1,2 oder auch 5 Jahre single seid ist das vollkommen egal. Auch wenn ihr nur 1 Freundin oder einen Freund habt, ist das vollkommen egal. Wenn ihr nicht jedem gefällt, dann steht drüber. Ihr müsst euch nur selbst vor Augen halten: Ich bin ich. Werde akzeptiert. Akzeptiere. Ich verbiege mich aber nicht. Ich adaptiere aber nicht.

Ich bin ich. Ende aus, Micky Maus!

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Vanessa
    4 Dezember 2017 at 21:05

    Ende, aus Micky Maus! Da stimm ich dir zu 100% zu! Es geht nicht darum wie viele Freunde man hat oder wie viele Leute einen mögen solange es nur die richtigen sind! Toller Post!

  • Reply
    Stephanie Drexler
    5 Dezember 2017 at 12:01

    Ein richtig schöner Post, liebe Valentina und du hast so recht mit deinen Worten ! 🙂
    Sich selbst treu bleiben ist das wichtigste.
    x Stephi
    https://stephidrexler.com/

  • Reply
    Lisa
    5 Dezember 2017 at 20:03

    Liebe Valentina, ich freue mich für dich, dass du jemanden gefunden hast, der zu dir steht und dich mit deinen Stärken aber auch Schwächen liebt?Man kann Vorbilder habe, Leute die man bewundert aber man kann niemanden kopieren – die eigene Persönlichkeit sollte man nicht versuchen zu verbiegen! Ich wünsche dir, dass du noch lange glücklich bist und dir treu bleibst!

    • Reply
      valentinaballerina
      10 Dezember 2017 at 12:16

      Vielen lieben Dank! Ich bin wirklich sehr, sehr, sehr glücklich im Moment :)))

  • Reply
    Fiona
    19 Dezember 2017 at 1:09

    So ein toller Text und so wahre Worte! Ich kenne das Gefühl nur zu gut, dass man denkt, man müsse sich anpassen um gemocht zu werden. Umso wichtiger, sich immer wieder klar zu machen, dass man so wie man ist, völlig ausreichend ist! Danke für die Erinnerung <3

  • Reply
    Lea
    20 Dezember 2017 at 9:42

    Liebe Valentina,

    danke für diesen wunderbaren und so ehrlichen Beitrag. Ich konnte dir bei allem nur nickend zustimmen.
    Leider vergisst man das vor allem in jungen Jahren und passt sich jedem und allem an um nur dazu zu gehören.
    Mit John das freut mich umso mehr, dass du dort jemanden gefunden hast bei dem du einfach du sein kannst. Das ist so unglaublich wichtig, vor allem bei einer Beziehung.

    ich wünsche dir schöne Weihnachtstage!

    Lea

    • Reply
      valentinaballerina
      22 Dezember 2017 at 21:01

      Liebe Lea, vielen lieben Dank für deinen süßen Kommentar und auch die glückwünsche bzgl John :)))) Liebst, Valentina

    Leave a Reply