Dinner Food Life and Thoughts Lifestyle Lunch

Werde Wieder Mensch

Die Rückkehr des Homo Sapiens
Bezahlte Werbung

Werde Wieder Mensch – das ist der Titel eines Buches, welches mir in den letzten Wochen nicht nur als Ratgeber gedient, sondern mich auch in vielen Bereichen belehrt hat. In dem Buch werden die 12 physiologischen Wirkmechanismen unseres Körpers von Experten der klinischen Psycho-Neuro-Immunologie erklärt. Es handelt sich um eine Anleitung für eine artgerechte Lebensweise. 
Denn wusstest du zum Beispiel, dass sich chronischer Stress auf unser Verdauungs-, sowie Hormonsystem auswirken kann?

Die 12 physiologischen Wirkmechanismen

Das Buch thematisiert die sogenannten physiologischen Wirkmechanismen und teilt diese in einzelne Kapitel auf. Für all jene, die das Wort physiologisch zuvor noch nicht gehört haben, folgt eine kurze Begriffserklärung. Auf Wikipedia lautet diese wie folgt: “Das Eigenschaftswort physiologisch wird auch im Sinne von normal, beim gesunden Menschen auftretend, nicht krankhaft, verwendet”.
Diese physiologischen Wirkmechanismen setzen sich mit Themenschwerpunkten wie zum Beispiel dem Verdauungssystem, dem Stresssystem, der Schilddrüse, oder des Hormons Insulin auseinander. Aber auch Themen wie Übergewichtigkeit werden erklärt, sowie von einer Strategie begleitet, um diese zu verlieren beziehungsweise dieser effektiv entgegen zu wirken.

Menschen erkennen, dass die tägliche Ernährung und das Umfeld, in dem man lebt, vermehrt die Ursache für gesundheitliche Probleme darstellen. Genau aus diesem Grund gehen die Autoren von Werde Wieder Mensch ausführlich auf die Themen Ernährung, sowie die Wirkmechanismen von verschiedenen Krankheiten und körperliche Reaktionen im Zusammenhang mit Ernährung ein. Die Fakten basieren alle auf wissenschaftlichen Quellen, die am Ende des Buches angeführt werden. Das ist besonders für mich ganz wichtig, da das Buch somit nicht nur als Ratgeber wirkt, sondern auch wissenschaftlich fundiert ist. 

Ein Buch für dich?

Meiner Meinung nach ist “Werde Wieder Mensch” ein Buch für jeden Einzelnen von uns. Einerseits, um sich neues Wissen anzueignen, ohne direkt betroffen zu sein. Andererseits, wenn man bereits an einer Krankheit leidet, die in dem Buch thematisiert wird. Es geht darum zu erkennen, wie die einzelnen Bestandteile unserer Nahrung und deren Kombination auf unseren Körper wirken.
Auch wenn ich von mir selbst behaupten kann, dass ich mich viel mit gesunder Ernährung und Nahrungsmitteln auseinandersetze, weiß ich nicht, wie sie auf unseren Körper wirken, oder aber auch, was wirklich für unseren Körper gut ist.

Was ich sehr lehrreich finde ist, dass in jedem Kapitel Nahrungsmittel vorgestellt werden, die einerseits entzündliche Prozesse auslösen und andererseits welche, die antientzündlich wirken und somit als Therapie genutzt werden können. 

Besonders gut gefallen hat mir der Absatz, in dem erklärt wird, welche positive Auswirkung auf unseren Körper Kräuter haben. Seitdem befinden sich tagtäglich auf meinen Mahlzeit frische Kräuter, die ich selbst zuhause, so gut wie möglich, am Leben erhalte (der Grüne Daumen ist ehrlicherweise nicht immer vorhanden). 

Die Rückkehr des Homo Sapiens

Rezepte

Neben diesen ganzen Fakten, sowie den Tipps und Tricks betreffend unseren Körpers, beinhaltet das Buch auch eine Menge an Rezepten. Nämlich über 70 verschiedene. Diese werden nach jedem Kapitel von einen der 12 physiologischen Wirkmechanismen dargestellt . Die Anleitungen zu den Rezepten sind  einfach und gleichzeitig raffiniert. Sie zeigen auf, dass eine Umstellung der Lebens- und Essgewohnheiten nicht zwingend einen Verzicht und eine Einschränkung der Lebensqualität bedeuten müssen.

Werde Wieder Mensch ist für alle, die wissen wollen, wie die einzelnen Mechanismen funktionieren und welche Wirkung sie haben. Passend zu jedem Mechanismus wird eine Lebensmittel-Liste dargestellt, damit man weiß, was sich positiv und negativ auf den Körper auswirken. Ausgeführt werden die Lebensmittel in den zuvor genannten Rezeptvorschlägen, welche dazu helfen, die Theorie in die Praxis umzusetzen.

Damit ihr, meine lieben Leser und Leserinnen, einen kleinen Einblick bekommt, stelle ich euch heute ein Rezept aus dem Buch “Werde Wieder Mensch” vor. 
P.S.: Ich habe statt Schalotten normale Zwiebel genommen, hatte leider keine Salbeiblätter und habe die Angaben auf eine Portion angepasst.

Die Rückkehr des Homo Sapiens

 

Drucken
5 von 2 Bewertungen

Ofengemüse Mit Süßkartoffeln & Auberginen-Tahini

Zutaten

Ofengemüse

  • 2-3 Süßkartoffeln
  • 1 große Zitronen
  • 1 Knoblauchknolle (ganz)
  • 4 Schalotten
  • 3 EL Olivenöl
  • etwas Salz, Pfeffer

Auberginen-Tahini

  • 3 Auberginen
  • 100 g Tahini
  • 3 Knoblauchzehen
  • etwas Salz, Pfeffer
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 1 TL süßes Paprikapulver
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig

Anleitungen

  • Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen

Ofengemüse:

  • Süßkartoffeln schälen und je nach Größe vierteln udn dann in Spalten schneiden. Zitrone waschen und in Spalten schneiden.
  • Knoblauchknolle samt Schale quer halbieren. Schalotten schälen und längs halbieren.
  • Alles zusammen mit dem Salbeiblättern auf ein Backblech geben, mit Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen und 35-40 Minuten bei 180 Grad backen (bis die Süßkartoffeln gar sind).

Auberginen-Tahini:

  • Aubergine von allen Seiten mit einer Gabel tief einstechen. Auf ein separates Backblech legen, zu dem Süßkartoffelgemüse in den Ofen geben und etwa 30 Minuten backen, bis sich die Haut schwarz gefärbt hat.
  • Anschließend halbieren und mit einem Löffel das weiche Fruchtfleisch herauslöffeln und hacken. Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Sesampaste mit der gehackten Aubergine, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Paprikapulver, Olivenöl und Honig vermischen. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken.
Drucken
5 von 2 Bewertungen

Oven Baked Vegetables With Sweet Potatoes And Eggplants-Tahini

Portionen 4 servings

Zutaten

oven vegetables

  • 2-3 sweet potatoes
  • 1 big lemon
  • 1 garlic bulb
  • 4 shallots
  • 1 handful sage leaves
  • a pinch of salt, pepper

aubergine-tahini

  • 3 eggplants
  • 100 g tahini
  • 3 garlic cloves
  • a pinch of salt, pepper
  • 2-3 big spoons lemon juice
  • 1 tbsp sweet paprika powder
  • 1 big spoon olive oil
  • 1 tbsp honey

Anleitungen

  • Preheat the oven to 180 degrees

Oven baked vegetables:

  • Peel the sweet potatoes and quarter them depending on their size. Cut them into wedges. Wash the lemon and cut into wedges as well.
  • Slice the garlic bulb (with its skin) in half. Peel the shallots and ct them in half lengthways.
  • Mix everything and put it with the sage leaves on a baking sheet. Mix it with olive oil, salt and pepper and bake for 35-40 minutes at 180 degrees (until the sweet potatoes are cooked).

Eggplant-tahini:

  • Pierce the eggplants depply on all sides with a fork. Place it on a seperate baking sheet, add it to the sweet potato vegetables and bake for approximately 30 minutes (until the skin has turned black).
  • Cut in half and use a spoon to scoop out the soft pulp and chop. Peel the garlic and chop finely as well.
  • Mix the tahin with the chopped aubergine, salt, pepper, lemon juice, paprika powder, olive oil and honey. Season to taste with lemon juice and salt.

Die Rückkehr des Homo Sapiens

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    LUpacchiotto
    7 September 2020 at 9:52

    5 stars
    Super cool Valentina. I need to buy the book and start to enjoy the recipes 👍
    By the way really super pictures, the first one remind me Audrey Auburn 😃🤗😍🥰 well done

  • Reply
    Lisa
    7 September 2020 at 9:53

    5 stars
    Interessanter Beitrag – tolle Fotos👍

  • Reply
    Sandra Slusna
    8 September 2020 at 10:07

    Yummy, das sieht so lecker aus! Danke fürs Teilen. <3
    Liebe Grüße, Sandra / http://shineoffashion.com

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.