Lifestyle

Vintage Look

Apps zur Bildbearbeitung

Wir leben im Jahr 2018 und was alle wollen ist 1990. Der Vintage Look ist wieder in. Egal, ob es um die Einrichtung, die Kleidung, oder auch den Fotostil geht. Ja, auch ich fühle mich hierbei angesprochen. 

Der Vintage Look für Fotos beziehungsweise Videos vereint entsättigte Farben, die verpixelt dargestellt sowie mit Staub veredelt werden und am besten sieht man am Rand noch das Datum in rot geschrieben. Nein, man muss sich dafür nicht eine alte Kamera mit Film kaufen. Einmal in den Appstore des Handy’s gegangen, findet man unzählige Apps dafür. Das Beste: Der Vintage Look kann auch kostenlos erzeugt werden. Im Jahr 2018. Ohne Zeitmaschine!

Vintage Look Apps (für IOS) 

VHS Cam – Gratis

Gute Qualität war gestern. Wer ein Video im Vintage Look machen möchte, der sollte sich die VHS Cam holen. Man kann wählen zwischen Farbe und Schwarz-Weiß. Die Videos können, nachdem sie aufgenommen wurden, auch noch bearbeitet werden. 
Leider werden die Videos auf den Instastories zugeschnitten, da sie im Querformat aufgenommen werden. Beachtet man dies aber zuvor, dann ist es, zumindest meiner Meinung nach, nicht so tragisch.
Ein Kritikpunkt ist die ständige Werbung, die eingeblendet wird. Man darf jedoch nicht vergessen, dass es sich um eine Gratis App handelt. Bezahlt man die Vollversion, ist die Werbung auch weg.

Polarr – Gratis

Polarr ist eine gute App zum Bilder bearbeiten. Es gibt sehr viele Filter im Vintage Look. Ebenso besitzt sie die Funktion, über sein Foto einen sogenannten Staubfilter zu legen. Dies jedoch – leider – nur in der kostenpflichtigen Variante. Die App ist leicht verständlich und hat sehr viele Bildbearbeitungsfunktionen. Man kann auch, wer es nötig hat, sein Gesicht bearbeiten –  Augen größer, Stirn kleiner, Gesicht schmäler. Wieso man so etwas machen will, frage ich mich bis heute, aber ist ja jedem das seine.

Afterlight – 3,49€

Ich habe Afterlight mittlerweile schon eine Zeit lang und zu der Zeit als ich es gedownloaded habe, war es noch kostenlos. Es ist die App, wenn man entweder etwas Staub, einen Kratzer, eine Körnung oder einen Lichtfall in seinem Foto haben möchte. Manchmal etwas Stärker, manchnmal dezent. Ich benutze Afterlight beinahe bei jedem meiner Fotos auf Instagram.
Neben den zuvor genannten Funktionen kann man auch noch Belichtungseinstellungen vornehmen, oder auch die Sättigung des Fotos bearbeiten.

Apps zur Bildbearbeitung

Huji – Gratis

Mit der Gratisversion von Huji kann man Fotos schießen. Es ist vom Look her ebenso eine Kamera. Wenn man die App öffnet, denkt man, man hat eine Einweg-Fotoapparat mit einem 35 mm Film in der Hand. So sehen auch die Fotos aus. Ich liebe die Effekte und verwende Huji vor allem für meine Instagram Stories.
Mit der Vollversion der App (die aber kostet) kann man bestehende Fotos hochladen und diesen im gleichen Stil einen Vintage Look verleihen.

Lomograph – Gratis

Bei Lomograph dreht sich alles um den Vintage Look. Man kann entweder selbst ein Foto aufnehmen, oder eines hochladen. Die Schritte danach sind ziemlich einfach. Es gibt eine Menge an unterschiedlichen Filtern, die man durch durchklicken und probieren auswählen kann. Jedes Foto bekommt dann noch diesen extra Vintage Touch mit einem Datum in der Ecke.
Wenn man das Foto speichert, kann man zwischen guter und minimaler Qualität wählen. Letzteres lässt das Foto umso älter wirken.

Apps zur Bildbearbeitung

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Sandra Slusna
    11 August 2018 at 22:50

    Woooow, so tolle Bilder liebe Valentina! Danke für die Tipps, ich liebe HUJI ja auch total, die anderen kenne ich außer noch VHS cam noch gar nicht. 🙂
    Liebe Grüße, Sandra

    • Reply
      valentinaballerina
      12 August 2018 at 13:03

      Freut mich sehr zu lesen, liebe Sandra 🙂 Ja die VHS Cam finde ich gut, die kannst dann gut mit unfold kombinieren 🙂 Liebe Grüße, Bussi valentina

    Leave a Reply