Lifestyle

Wiener Winter Wonderland

Adventmarkt der Wiener Linien
In weihnachtlicher Kooperation mit den Wiener Linien
Bezahlte Werbung
 

Wien weihnachtet! Der erste Schnee ist hier und somit auch die Weihnachtsmärkte. Punsch, Glühwein, Maroni und Süßspeisen können neben weihnachtlichen Schnick Schnack gekauft werden. Ein richtiges Wiener Winter Wonderland also.

Ich kann mich erinnern, als ich klein war und immer darauf warten musste, bis meine Eltern mit mir zum Weihnachtsmarkt in meiner Heimatstadt Villach gegangen sind. Während „die Großen“ Punsch und Co getrunken haben, habe ich mich über den Kinderpunsch gefreut. Ein besonderes Highlight war der Eislaufplatz und der große sowie toll geschmückte Christbaum in der Stadt. Was mich bis heute fasziniert und worüber ich mich immer wieder freue es zu sehen, sind die Weihnachtslichter. Auch wenn es etwas einfaches ist, finde ich es schön, vor allem wenn es dunkel ist, wie alles leuchtet und funkelt. 

Adventmarkt der Wiener Linien

Auch Jahre später noch kann ich mich für Weihnachtsmärkte begeistern. Vor allem wenn es um das Wiener Winter Wonderland geht. Das schöne an Wien ist, dass an so ziemlich jeder Ecke der Stadt ein kleiner, oder auch großer, Weihnachtsmarkt ist. Mir geht es nicht einmal so sehr darum, dass ich unglaublich Lust auf Punsch und Co habe, sondern eher, dass Adventmärkte ein Ort sind, wo man eine schöne Zeit mit den Liebsten verbringt. Es ist ein gewisses Time Out von Stress und Co.

Obwohl gesagt werden muss, dass bei den meisten Märkten eine Menschenmasse ist und man sich schnell einmal verlieren kann. Das ist der größte Minuspunkt. Ich mag es nicht, wenn ich meine Tasche an mich klammern muss und wenn ich mich nicht frei bewegen kann. Andererseits muss ich aber sagen, dass ich die Masse auch verstehen kann. Denn wer verzichtet schon auf eine Auszeit mit den Liebsten und guten Getränken? Jeder hat seinen Liebling und, wie ich auch heuer davon überzeugt wurde, kann jedes Jahr ein neuer Markt in der Stadt gefunden werden. So war es auch bei mir.

Adventmarkt der Wiener Linien Adventmarkt der Wiener Linien

Ab dem 30.11. findet jeden Freitag, Samstag und Sonntag bis zum 16.12 von 14:00 – 21:00 ein Adventmarkt der Wiener Linien am Platz des Verkehrsmuseum Remise statt. Letztens habe ich diesem Markt meinen ersten Besuch abgestattet. Ehrlich gesagt war es nicht so leicht, diesen zu finden. Aber einmal gefunden war ich mega glücklich ihn entdeckt zu haben.

Begrüßt wird man mit einer weihnachtlich dekorierten Straßenbahn. Geht man weiter, sieht man verschiedene Stände, die Punsch, Glühwein, Waffeln, Kartoffelpuffer und Weihnachtsschmuck verkaufen. Für kleine Kinder gibt es eine eigene Bastelstube und für die Männer eine Eisstockbahn. Des weiteren fährt jeden Sonntag auch eine Oldtimerbim rund um das Museum. Und das beste: Wie anfangs erwähnt, mag ich Menschenmassen nicht wirklich. Am Adventmarkt der Wiener Linien hat man ausreichend Platz und es ist auch nicht überfüllt. Man kann gemütlich seinen Punsch trinken, sich Waffeln holen, ohne Angst zu haben, dass man seine Gruppe verliert. 

Da ich am ersten Tag dort war, hatte ich auch das Glück, dass meine liebste Sophia mit ihren herrlichen Kreationen auch vor Ort war. Sie hat Rocky Road Bars, Kekse, Cupcakes sowie ihre bekannten Lovebites verkauft. Der gesamte Erlös ist eine Spende an die Gruft (Caritas). An den anderen Wochenenden ist sie leider nicht anwesend, aber dafür kann man sich dann Waffeln und Co holen.

Adventmarkt der Wiener Linien

Erreichen kann man den Weihnachtsmarkt, oder von mir auch Wiener Winter Wonderland genannt, am leichtesten mit der Straßenbahn 18 oder der U3, Haltestelle Schlachthausgasse. Von dort geht man ein paar Minuten, bis man dann am Ludwig-Koeßler-Platz ist. Der Eintritt ist frei. 

Und jetzt heißt es nur mehr: Dick einpacken, warme Schuhe anziehen und los geht es in das Wiener Winter Wonderland! PS: Handschuhe nicht vergessen!

Adventmarkt der Wiener Linien

Adventmarkt der Wiener Linien Adventmarkt der Wiener Linien

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Lisa
    8 Dezember 2018 at 13:41

    Ich liebe auch die Zeit vor Weihnachten, durch die Stadt zu schlendern , alles ist hell erleuchtet u. bei den Adventmärkten findet man immer wieder etwas für die Weihnachtsdekoration . Ich gehe am Liebsten am Abend nach der Arbeit – da füllen sich dann erst langsam die Buden u. man kann noch ohne Gedränge durchgehen. Danke für den Tip- die festlich geschmückte Straßenbahn sieht süß aus – vielleicht schaffe ich es, eine Runde mit ihr zu fahren.😁

    • Reply
      valentinaballerina
      10 Dezember 2018 at 18:23

      Hihi nach der Arbeit, um einen (Kinder)Punsch und Baumkuchen zu essen :)) Ja, wenn du Zeit hast, solltest du definitiv den Adventmarkt besuchen 🙂

    Leave a Reply