Life and Thoughts Lifestyle

Aufstehen, Weitermachen

Gedankenvolles Leben

Ich sitze hier. Sitze hier und starre auf die Tastatur meines Macbooks. Mein Kopf ist voll. Voller Gedanken. Gedanken, die mich beschäftigen und teilweise auch blockieren. Neben meinem Macbook liegt mein Stapel an Lernunterlagen. Die Prüfung rückt näher und näher. Eigentlich sollte ich Aufstehen, Weitermachen. Eigentlich. Aber darum geht es in diesem sehr spontanen Blogpost nicht.

Ich bin eine Person, die wirklich sehr viel nachdenkt. Denke über Personen nach, die ich kenne. Denke über Personen nach, die ich nicht kenne. Ich denke nach über mein Leben und meinen Tag. Über Momente. Die Zukunft. Die Realität und über die Fiktion. Manchmal sehe ich alles locker. Manchmal mache ich mir selbst mehr Angst, als wirklich notwendig. Ich untertreibe und übertreibe. Ich lebe und leide. Bin glücklich, aber auch traurig. Emotional bin ich auf alle Fälle.

Was ist nun der Beginn und das Ende dieses Beitrages? Ich weiß es nicht. Aber eines ist sicher. Aufstehen, Weitermachen. Aufstehen, weil man so viele schöne Momente vor sich hat, die man sonst nicht erleben würde. Augenblicke, von denen man nicht erwartet, dass sie eintreten würden. Glücksmomente. Erfüllende Momente. Zeiten, wo das Lächeln auch ohne Zwang in das Gesicht tritt. 
Weitermachen, weil man stärker ist als jeder Feind. Weitermachen, weil morgen wieder die Sonne scheint, während es heute noch Gewitter gibt. 

Was beschäftigt mich nun die ganze Zeit? Was blockiert mich manchmal?

Ist es die Person wert? Habe ich etwas falsch gemacht? Hätte ich anders reagieren sollen? Liegt es an mir? Wieso, weshalb, warum?
Viele Gedanken mache ich mir über Freundschaften. Ich habe wunderschöne Zeiten erlebt, aber auch welche, die mich für mein ganzes Leben lang negativ geprägt haben. Zeiten, wo ich verzweifelt war. Aber hey, Aufstehen, Weitermachen. Wieder hingefallen? Dann Aufstehen, Weitermachen
Man darf sich selbst nicht runterziehen. Man muss sich nicht für andere Menschen verstellen. Genau so wie man eine Beziehung zwischen Mann und Frau nicht erzwingen kann, kann man Freundschaften nicht erzwingen. Manche Menschen scheinen im ersten Moment seelenverwandt zu sein. Andere eher nur ferne Bekannte. Nach einer Zeit stellt sich aber dann heraus, dass die Bekannten die wahren Seelenverwandten sind und die einst gedachten Seelenverwandten eher ferne Bekannte. Egal, Aufstehen, Weitermachen

Wieso verliere ich dauernd Follower? Sollte ich aufhören mit dem, was mir doch eigentlich am Meisten Spaß macht? Mache ich etwas falsch? Bin ich unbeliebt?
Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass mir Social Media und Co nicht wahnsinnig viele Gedanken machen würde. Positive wie auch negative. Ja, das tut es. Tagtäglich. Mehrmals. Ich bin ehrlich: Ja, es ist sehr deprimierend, wenn ich konstant Follower verliere und nicht weiß warum. Wenn ich mich bemühe und sehe, dass andere mehr Erfolg haben. Teilweise mehr Erfolg mit weniger Arbeit. Neid? Vielleicht. Aber nein, ich gönne jeder Person sein Glück, wenn er beziehungsweise sie etwas dafür leistet. Ich habe schon so viel von anderen gelernt und vielleicht auch andere von mir. Trotzdem ist es deprimierend. Deshalb Memo an mich selbst: Aufstehen, Weitermachen.
Ich mag meine Fotos wie sie sind. Weiß, wie viel Mühe ich mir für Beiträge gebe. Weiß, dass ich mir bei jeder Kooperation Gedanken mache, wie ich es am Besten umsetzen könnte. Ich weiß es und das ist das, was mich weiterhin motiviert. Aufstehen, Weitermachen. 

Mache ich zu wenig Sport? Wieso nehmen andere nicht zu? Ich habe hunger, aber wieso schon wieder?
Meine Essstörung in Kombination mit Sportsucht sind Gott sei Dank Vergangenheit. Dass mir mein Gewicht und mein Aussehen egal sind, das ist aber nicht der Fall. Waage besitze ich keine. Dafür aber drei Spiegel und einen Kleiderschrank. Einen Kleiderschrank mit Kleidung die mir passt. Oder auch nicht. Es ist deprimierend. Man hüpft, läuft und man stemmt und nimmt trotzdem zu. Wird älter und die straffe Haut verabschiedet sich. Ist eigentlich zufrieden, aber dann doch wieder nicht. Ich mag aber meine Augen. Meine Größe. Meine Nase. Deshalb Aufstehen, Weitermachen. Niemand ist perfekt. Doch man selbst ist für sich selbst perfekt. Man selbst ist einzigartig. Aufstehen, Weitermachen.

Aufstehen, Weitermachen. Genau das mache ich jetzt. Ein Blogpost, der Gedanken niederschreibt.  Nicht alle, aber zumindest ein paar. Vielleicht nachvollziehbar und verständlich. Vielleicht aber auch nicht. Gedanken haben aber keinen roten Faden und das ist auch gut so. 
Es ist ein Blogpost, der zeigen soll, dass jeder einzelne von uns gute, wie auch schlechte Tage hat. Tage wo man strahlt. Tage wo man weint. Jeder von uns. Du, du, du und ich. Tage, wo man sich einsam fühlt. Tage, wo man sich geliebt fühlt.
Es ist ein Blogpost, der mich selbst erinnern soll, dass es voran geht. Es gibt keinen Rückwärtsgang für das Leben. Schlechte Zeiten sind hier, dass man sich an die Guten erinnert und darauf baut. Dass man weiterkämpft und stark bleibt. Es sollte eines stets im Kopf bleiben: Aufstehen, Weitermachen.

Aufstehen, Weitermachen

Gedankenvolles Leben

 

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply
    Sophie
    28 August 2017 at 21:11

    WOW! Dieser Beitrag bringts einfach genau auf den Punkt! Ich liebe liebe liebe solche Beiträge von dir, spontan und ehrlich <3 Bleib so wie du bist, ich find dich ganz toll! :))

    Liebe Grüße,
    Sophie

    • Reply
      valentinaballerina
      29 August 2017 at 10:58

      Das tut so gut zu hören, meine liebe! Vielen lieben dank!! ☺️❤

  • Reply
    Lisa
    28 August 2017 at 21:44

    Meine Liebe, mach dir nicht so einen Kopf über Follower und Co.- hab einfach Spaß mit dem was du tustund was du bereits alles geschafft hast! Deine Reisen, die vielen Einladungen zu den verschiedensten Events – hättest du dir das alles erträumt? Manchmal gibt es einen „Leerlauf“, man glaubt auf der Stelle zu treten, und dann geht es auf einmal wieder leichter weiter! Wenn dir die Arbei Spaß macht, dann verzage nicht! Wenn es jedoch nur Stress und Angst ist, dann ist es vielleicht besser, eine Pause einzulegen u. zu einem späteren Zeitpunkt wieder voll neuer Energie durchzustarten! HÖre auf deine innere Stimme! Ihdgl👍👍👍👍

    • Reply
      valentinaballerina
      3 September 2017 at 15:14

      Ich hab‘ dich einfach so fest lieb und bin dir für alles so dankbar ! Du schaffst es jedes Mal mich wieder aufzumuntern, wenn es mal nicht so läuft – egal, ob ich es explizit sage, oder du es einfach fühlst <3 hab' dich so lieb!!

  • Reply
    Christine
    28 August 2017 at 23:02

    Ich liebe diesen Eintrag! Er ist so ehrlich und bei so vielen Stellen habe ich mitfühlen können weil es mir oft haargenau so geht! Du hast aber recht, man muss immer wieder weitermachen, auch wenn man in manchen Momenten denkt, es geht nicht! :))

    Lg Christine

    • Reply
      valentinaballerina
      29 August 2017 at 10:59

      Ohhhh … aber natürlich hoffe ich, dass es dir stets gut geht und du stärker bist als jegliche negative gedanken❤

  • Reply
    Birgit
    28 August 2017 at 23:02

    Hast du sehr sehr schön geschrieben!
    Aufstehn, Weitermachen! 😊✌
    Fühl dich gedrückt

  • Reply
    Basti
    29 August 2017 at 0:56

    Wenn man schlechte Zeiten erlebt, muss man auch ganz offen und ehrlich mit sich selbst sein. Warum geht es mir schlecht? Ist die Reaktion angemessen oder ist sie unverhältnismäßig? Was für Möglichkeiten habe ich jetzt?
    In sich gehen, ein bisschen Distanz zu sich selbst gewinnen und nachdenken. Dann gewinnt man wieder Orientierung. Alles gute!

    • Reply
      valentinaballerina
      3 September 2017 at 15:13

      Danke Basti! Und ja du hast recht. Ich habe auch selbst gelernt, dass ich nicht immer aus dem affekt handeln sollte, sondern den Sachen Zeit und Ruhe gebe 🙂

  • Reply
    Nina
    29 August 2017 at 14:03

    Liebe Valentina,
    danke für deinen ehrlichen Blogpost und generell deine Bemühungen für deinen Blog und deinen Account! Du bist eine sympathische Person und ich lese deine Beiträge sehr gerne <3 Auch sind deine Bilder immer sehr gelungen!
    Jeder von uns hat solche Gedanken, das ist einfach menschlich. Was anderes als Weiter machen hilft hier nichts.
    Man kann nur das Beste aus so Situationen machen.
    Kopf hoch!
    Alles Liebe,
    Nina

    • Reply
      valentinaballerina
      3 September 2017 at 15:12

      Danke, das freut mich so sehr zu hören! Genau für so ein schönes Feedback liebe ich meinen Job und mein Hobby 🙂 Danke dafür <3

  • Reply
    Sandra Slusna
    29 August 2017 at 21:54

    Sehr sehr schöne Worte liebe Valentina, hast du toll geschrieben und ich finde mega, wie gut du dich ausdrücken kannst. Ein sehr motivierender Beitrag, machmal läuft alles einfach nicht nach dem Plan… 😉
    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Reply
      valentinaballerina
      3 September 2017 at 15:12

      Ma das freut mich so zu hören ! Danke, danke, danke sandra <3 <3

  • Reply
    Valentina
    31 August 2017 at 9:57

    So ein schöner Post, liebe Valentina!
    Bin ganz deiner Meinung und finde die Botschafft voll schön. Ich wünsch dir alles gute und hoff, du bleibst dem Motto „Aufstehen. Weitermachen.“ immer treu! ❤️❤️
    Ganz liebe Grüße,
    Valentina 😚

  • Reply
    Katharina
    1 September 2017 at 10:52

    Wahnsinnig toll geschrieben und mutig einfach mal, alles was man sich denkt runterzuschreiben! Gibt mir Mut auch mal auf meinem Blog einfach alle meine Gedanken die mir durch den Kopf gehen runterzutippen. Danke dafür!

    #lovebeingfascinated

    Xxx, Kathi

    • Reply
      valentinaballerina
      3 September 2017 at 15:11

      Liebste Kathi, vielen, vielen Dank dafür! Und ja, tu es einfach. Es hilft und befreit auch wirklich viel 🙂 LG

    Leave a Reply