Dinner Food Lunch

Kürbis-Paradeiser-Salat

LGV Frischgemüse Rezept

Es ist Herbst. Geht man raus, fühlt es sich noch an wie Sommer. Es ist heiß. Egal, ob in der Wohnung, Büro, oder auch der geliebten U-Bahn: Wir schwitzen. Die Kleidung kann auch jetzt noch nicht zu luftig sein.
Von vielen Menschen höre ich, dass sie aufgrund dieser Temperaturen, sei es im Sommer, oder auch interessanterweise bei einem einer Hitzewelle im Herbst, keinen Hunger haben. Ich wünschte ich könnte es, aber leider kann mich in diese Situation absolut nicht reinversetzen. Egal, ob morgens, abends, im Sommer oder auch im Winter. Hunger habe ich immer. 

Mein liebstes „Gericht“ bei warmen Tempteraturen? Salat! Die Antwort mag zwar etwas 0815 und langweilig klingen. Mag es, wenn man rein an ein paar grüne Blätter in einer Schüssel denkt. Ein Salat kann aber so viel mehr sein. Man kann ihn mit Gemüse, aber auch Obst genießen. Kräuter oder ein besonderes Dressing machen diesen noch besser. Und am besten schmeckt eine Salatschüssel, wenn die Zutaten soweit wie möglich regional sind. Genau wie der Kürbis-Paradeiser-Salat in diesem Rezept.

Um Regionalität und Qualität geht es auch bei LGV-Frischgemüse. Was genau bedeutet aber Regionalität und Saisonalität? Es geht nicht nur darum, wo die Produkte gepflanzt und geerntet werden, nämlich Österreich. Sondern auch die Tatsache, dass das Obst und Gemüse erst dann geerntet wird, wenn es richtig reif ist. Produkte aus anderen europäischen Ländern oder womöglich anderen Kontinenten haben einen langen Transportweg hinter sich, bis sie in der Gemüse- oder Obstabteilung eines Supermarktes landen. Sie werden unreif geerntet und erst durch den langen Weg reif. Dies spiegelt sich im Geschmack wieder. Durch Regionalität und Saisonalität kann der volle Geschmack garantiert werden.

Gerade in der Saison sind Tomaten. Das Lieblingsgemüse von uns Österreicher/Österreicherinnen. In vielen heimischen Gärten lassen sie sich wiederfinden. Egal, ob Cocktail-, Rispen- oder auch meine geliebten Ochsenherztomaten. Je reifer, desto süßer. Je regionaler, desto besser. Je bunter, desto toller zum Anschauen. Besonders die verschiedensten Gemüseraritäten kriegen meine größte Aufmerksamkeit. Man merkt dies auch im unten stehenden Kürbis-Paradeiser-Salat. Es ist auch faszinierend, wenn man den Paradeiser, den man eigentlich in der klassischen Farbe rot kennt, auf einmal in gelb, grün, violett und orange aufzufinden ist. 

Als ich meine Zutaten für das Kürbis-Paradeiser-Salat Rezept im LGV-Gärtnergschäftl im 4. Wiener Gemeindebezirk geholt habe, staunte ich nicht schlecht. Es handelt sich hier um einen superschönen Laden, wo man auf drei Etagen alles, das ein Feinschmecker Herz begehrt, findet. Das Sortiment umfasst lokale und nachhaltig Produzierte Lebensmittel sowie einen großen Mix aus verschiedensten Gemüseraritäten. Ebenso kann man dort sein Frühstück genießen, oder seine Mittagspause verbringen. Das kleine Cafe bietet verschiedene Speisen, sowie Kaffee und Kuchen an. 

Für das folgende Kürbis-Paradeiser-Salat Rezept habe ich alle Zutaten, inklusive Öl, Essig und Würze im LGV-Gärtnergschäftl geholt. Rein den Feta habe ich wo anders erworben, aber es gibt auch im Geschäft eine Käseauswahl. Egal, ob Frühling, Sommer, Herbst, oder Winter: Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen!

LGV Frischgemüse Rezept LGV Frischgemüse Rezept

Rezept

Zutaten für zwei Personen:

  • 100 g Fetakäse
  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
  • 1 Apfel
  • 2 Stück Paradeiser
  • 1 Kiste Coktail-Paradeiser-Mix
  • Wiener Würze (erhältlich im Gärtnergeschaft, alternativ Salz/Pfeffer)
  • Olivenöl/Apfelessig

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorwärmen
  2. Den Hokkaido Kürbis fest waschen, halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel entfernen. Dann mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden und die Haut nicht entfernen
  3. Jede  Kürbissspalte mit etwas Olivenöl bepinseln und anschließend auf ein ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen
  4. Den Kürbis für rund 20-Minuten im Ofen backen. Er sollte schön weich sein. Die Bissfestigkeit kann mit einer Gabel gemessen werden
  5. Währenddessen die Tomaten waschen und in Scheiben und Spalten schneiden
  6. Den Apfel waschen und klein hacken
  7. Den Feta Käse aus der Verpackung nehmen und zerbröseln
  8. In einer kleinen, seperaten Schüssel 2,5 EL Olivenöl, mit 1 EL Wiener Würze und 1 EL Apfelessig vermengen
  9. Wenn der Kürbis fertig ist, aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen
  10. Alle Zutaten auf einen Teller platzieren, mit dem Dressig übergiesen und mit etwas frischem Brot genießen. Mahlzeit!

Und vergesst nicht, mich zu taggen, wenn ihr eines meiner Rezepte probiert! #valentinaballerinafood @valentinaballerina

LGV Frischgemüse Rezept

 

Recipe

Ingredients for two servings:

  • 100 g feta cheese
  • 1 small hokkaido pumpkin
  • 1 apple
  • 2 big tomatoes
  • 1 box of cocktail-tomato-mix
  • viennese seasoning (alternatively salt/pepper)
  • olive oil/apple cider vinegar

How to:

  1. Preheat the oven to 180 degrees upper and lower heat
  2. Wash the hokkaido pumpkin, cut in half and remove the pulp with a spoon. Then cut slices with a sharp knife but do not remove the skin
  3. Sprinkle each side from the slices with some olive oil and then place it on a baking sheet lined with baking paper
  4. Bake the pumpkin for approximately 20 minutes in the oven. The slices should be soft. The bite resistance can be measured with a fork
  5. Meanwhile, wash the tomatoes and cut into slices. Wash the apple and chop into small squares. 
  6. Remove the feta cheese from the packaging and crumble it.
  7. In a small, seperate bowl, add 2.5 tsp olive oil, 1 tbsp viennese seasoning and 1 tbsp apple vinegar
  8. When the pumpkin is ready, remove from the oven and allow to cool slightly
  9. Place all ingredients on a plate, pour over the dressing and enjoy with some fresh bread!

And don’t forget to tag me when trying one of my recipes! #valentinaballerinafood @valentinaballerina

LGV Frischgemüse Rezept

 

 

Gewinnspiel

Damit der Paradeiser-Kürbis-Salat auch bei dir schnell nachgemacht werden kann, oder auch ein neues, regionales Rezept kreiert werden kann, verlose ich 2 Gemüsekisten vom LGV-Gärtnergeschäftl. Erzählt mir dazu, welches eure liebste Gemüse- und Obststorte ist. Die Gemüsekiste muss selbst im Geschäft abgeholt werden, denn so kann sie individuell befüllt werden. 

 

In regionaler Zusammenarbeit mit LGV-Frischgemüse!
Bezahlte Werbung

You Might Also Like

19 Comments

  • Reply
    Melanie
    24 September 2018 at 19:31

    Das absolute lieblingsgemüse von mir sind Radieschen und Kohlrabi. Ich liebe es knackig und etwas mit mehr Pepp. Kohlrabi ist vorallem auch noch sooo vielseitig einsetzbar. Super Saucen, Suppen usw lassen sich zubereiten. Als Topping dann die Radieschen.
    Na suoer, jetzt hab ich Hunger. 😂

  • Reply
    Anna
    24 September 2018 at 19:47

    Lieblingsobstsorten: Kirsche, Pfirsich und Banane
    liebste Gemüsesorte: Tomate, Zucchini und Süsskartoffel ❤️

  • Reply
    Franzi
    24 September 2018 at 20:17

    Super kreatives und einfallsreiches Rezept! Mein liebstes Gemüse sind Kichererbesen (zählen die als Gemüse?), da man sie so vielfältig einsetzen kann – egal ob in ein leckeres Curry, als Hummus, in einem Salat oder geröstest als Snack zum Netflix schauen am Abend – Kichererbsen gehen i m m e r. Was Obst anbelangt bin ich in letzter Zeit auf Feigen gestoßen! Bis vor kurzem hat es mich fast vor ihnen geekelt und ich hab einfach nie welche probiert. In den letzten zwei Wochen hab ich mich praktisch nur von Feigen ernährt!

  • Reply
    Anna Sinabell
    25 September 2018 at 8:30

    Muss echt mal in diesen Shop schaun hab den jetzt schon so oft wo online gesehen. Ich habe leider keine Lieblingssorte (ich hoffe das disqualifiziert mich jetzt nicht), ich versuche mich so regional und saisonal wie möglich zu ernähren und bin so froh über die ständig wechselnde Vielfalt die wir hier in Österreich haben, ich könnte mich niemals entscheiden 😉

  • Reply
    Phii
    25 September 2018 at 13:55

    Oh wie schwer sich für ein Lieblingsgemüse/Obst zu entscheiden 😀
    Aber zu meinen Favoriten zählen eindeutig Tomaten am liebsten frisch vom Garten (neben Zucchini, Kürbis und Gurken) und Obst Äpfel und die am Besten direkt vom Baum (neben Heidelbeeren bzw. jede Form von Beeren und Feigen 😍).

  • Reply
    Lisa
    25 September 2018 at 20:28

    Ich liebe Erdbeeren, Heidelbeere, Mango, Äpfel und im Winter Mandarinen. Zu meinem Lieblingsgemüse gehören Paprika, Tomaten, Gurke, Kürbis, Kartoffeln und Spargel😋

  • Reply
    Stefanie
    25 September 2018 at 21:02

    Ich wollte eh schon längst mal in das LGV Geschäft, aber hab es bis jetzt leider noch nicht geschafft.
    Die Frage finde ich echt schwer. Mein Lieblingsgemüse sind wohl Gurken und Karotten und mein Lieblingsobst sind Erdbeeren und Heidelbeeren, würde ich sagen.

  • Reply
    Stefanie
    27 September 2018 at 15:07

    Ich wollte schon lange mal ins LGV Geschäft, habe es aber bisher leider nicht geschafft.
    Hmm, ich find die Frage echt schwer. Mein Lieblingsgemüse sind Karotten und Gurken und mein Lieblingsobst sind Erdbeeren und Heidelbeeren, würde ich sagen. 🙂

  • Reply
    Alex Knopp
    2 Oktober 2018 at 20:58

    Ach wie lecker dieses Rezept klingt!
    Meine Lieblingsobssorten sind auf jeden Fall jede Art von Beeren. Erdbeeren und Himbeeren direkt vom Garten! 😍
    Und meine liebsten Gemüsesorten aufjedenfall Zuchini, Mais und Avocado! ☺️

    Ich hatte schon öfter vor direkt in den LGV Gärtner Shop zu gehen, bin aber leider nie dazu gekommen. Würde mich freuen, wenn sich das mit gratis Gemüsekisterl verbinden lässt! ☺️

    Wünsch dir noch eine schöne Woche 😘

  • Reply
    Lena
    2 Oktober 2018 at 21:21

    Zucchini, Spinat, Tomaten, Gurke, Spargel und Brokkoli 😻♥️ Gemüse is sowieso beste 🙌🏼

  • Reply
    Hannah K.
    2 Oktober 2018 at 22:45

    Klingt echt lecker der Salat! Muss demnächst ausprobiert werden 😍
    Meine Lieblingsobssorten sind definitiv Heidelbeeren & Wassermelone im Sommer und Kakis im Winter!
    Meine Lieblingsgemüsesorten wechseln viel zu oft 🙈 Aktuell sind es Hokkaio Kürbis, Fenchel und rote Beete
    Ich würde mich wahnsinnig über eine Kidte freuen 🤗

  • Reply
    Verena
    3 Oktober 2018 at 7:06

    Lieblingsobst – Zwetschken und Beeren
    Lieblingsgemüse – Spargel und Tomaten
    😀 würde mich sehr freuen

  • Reply
    Lena
    3 Oktober 2018 at 8:48

    Ich lieeeebe ja generell Obst und Gemüse und ernähre mich gefühlt nur von dem. Am liebsten hab ich Kürbis, Zucchini und Avocados und beim Obst sind es Mango, Banane und Weintrauben!

  • Reply
    Victoria
    3 Oktober 2018 at 18:41

    Das Rezept klingt richtig gut 😍 muss ich unbedingt probieren!
    Ich liebe ja eigentlich alles Obst und Gemüse, aber wenn ich mich wofür entscheiden müsste, dann wohl für Avocado, sämtliche Beeren, Äpfel und Karotten 😝

  • Reply
    Leni
    10 Oktober 2018 at 14:05

    Mein absolutes Lieblingsgemüse sind Fisolen und sonnengereifte Paradeiser! Mein Lieblingsobst sind Zwetschken, am besten auf Kuchen 😊

  • Reply
    Theresia
    10 Oktober 2018 at 15:17

    Liebstes Gemüse: Rotkraut und Süßkartoffeln
    Liebstes Obst: Birnen und Zwetschken
    💚❤️💛

  • Reply
    Anna Meyer
    10 Oktober 2018 at 15:41

    Aaaaalso eigentlich mag ich am liebsten Avocados, aber ob die als Gemüse zählen weiß ich nicht so richtig 😂🥑 aber geil sind sie trotzdem, deshalb hoffe ich sie sind mir jetzt nicht böse wenn ich ihnen fremdgehe und Melanzani und Zucchini schreibe. Aber generell mag ich alles Gemüse (außer Rosenkohl 🤮). Eine Mahlzeit ohne Obst oder Gemüse gibts bei mir fast nie.

  • Reply
    Julia
    10 Oktober 2018 at 17:16

    Meine liebste Gemüsesorte ist der Kürbis, ich freu mich jedes Jahr wieder auf seine Saison & kombiniere ihn total gerne zu allem 😊❤️

  • Reply
    Karoline
    10 Oktober 2018 at 19:50

    Also meine lieblingssorte Obst ist definitiv Mango 🙌 aber auch himbeeren sind bombe 🙂
    Lieblingsgemüse ist auf alle Fälle Avocado – wobei ob die Avocado jetzt Gemüse oder Obst ist, lass ich hier offen 😅 Sonst noch mega lecker was Gemüse angeht = Kürbis ✌️ hab heuer sicher schon 10Liter Suppe gekocht

  • Leave a Reply