Food Lifestyle Tips and Tricks

Kostenlose Apps zur Bildbearbeitung

Bildbearbeitung am Smartphone

Oft einmal muss es schnell gehen, oder man hat seine Spiegelreflexkamera nicht zur Hand. Oder man hat überhaupt keine DSLR. Wie auch immer, heutzutage können auch unsere geliebten und viel genutzten Smartphones wunderbare Fotos machen. Und noch besser ist ein Smartphone, das kostenlose Apps zur Bildbearbeitung hat.

Seitdem ich mein iPhone 7 habe mache ich viel mehr Fotos mit dem Smartphone, als mit der Spiegelreflexkamera. Wieso? Es geht einfach schneller, leichter und qualitätsmäßig sind die Unterschiede auch nur minimal vorhanden. Aber, wie auch, so glaube ich, jeder andere Blogger und jede andere Bloggerin, poste ich kein Bild, ohne es vorher ein bisschen zu bearbeiten. Ich glaube aber, dass das kein Geheimnis ist.

Ein bisschen Helligkeit hier, ein bisschen mehr Kontrast da und ein bisschen weniger Sättigung, damit ein weiß auch ein richtiges weiß ist. Es dauert niemals lange, aber das Ergebnis sieht meistens viel besser aus, als das Original.

Doch womit bearbeite ich meine Fotos, wenn ich sie mit dem iPhone schieße? Mittlerweile gibt es ja schon unzählige Apps zur Bildbearbeitung. Kostenpflichtige und kostenlose Apps zur Bildbearbeitung. Und letzteres will ich euch vorstellen. Ich, auch Sparfuchs Nummer 1 genannt. Ich habe auf meinem Smartphone nur kostenlos Apps, da ich erstens zu geizig bin und mir zweitens die Ergebnisse dessen auch überzeugen. Natürlich können Apps wie Facetune, Afterlight und Co noch viel mehr. Aber wieso soll ich mehr wollen, wenn ich (momentan) nicht mehr brauche? (Natürlich kann sich meine Meinung auch einmal ändern. Sollte das passieren, gibt es bestimmt ein Update!)

Ich stell euch meine meistgenutzten kostenlosen Apps zur Bildbearbeitung nun vor. Besitzen tu ich natürlich noch mehr, aber nutzen tu ich wirklich nur diese

Snapseed

Ich liebe diese App wenn es darum geht, die Sättigung aus einem Bild zu nehmen. Mit dem Pinselwerkzeug kann man bei jedem Foto gezielt Helligkeit, Kontrast, Temperatur, Belichtung, oder auch Sättigung hinzufügen oder verringern.
Vor allem wenn ihr wollt, dass euer weißer Hintergrund wirklich weiß ist, kann ich diese App nur empfehlen.

Bildbearbeitung am Smartphone

VSCO

VSCO bietet viele tolle Filter. Natürlich kann man viele kostenpflichtig noch hinzukaufen, aber für meine Liste, wo es um kostenlose Apps zur Bildbearbeitung geht, reichen die bereits vorinstallierten Filter. Welchen Filter ich verwende hängt immer vom Foto ab. Gerne verwende ich M5 und T1. Nicht immer in der vollen Stärke, sondern zwischen 3.0 und 8.0.

Bildbearbeitung am Smartphone

Lightroom

Ja, für das Smartphone gibt es Lightroom auch kostenlos, zumindest die meisten Funktionen davon. Ich verwende die App sehr gerne, wenn mein Bild einen Blaustich hat und ich diesen entfernen möchte. Oder aber auch um Helligkeit, Kontrast und Co, wie beim Lightroom am Macbook, einzustellen.

Bildbearbeitung am Smartphone

Instagram

Unterschätzt diese App nicht in Sachen Bildbearbeitung! Mit Instagram gebe ich jedem Foto, egal ob von der Spiegelreflexkamera oder vom Smartphone, den letzten Feinschliff. Ich verwende zudem gerne die Filter Gingham, Crema, Ludwig und Aden. Aber auch hier nie in der vollen Stärke sondern so zwischen 20 und 40.

Bildbearbeitung am Smartphone

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Lupacchiotto
    22 Februar 2017 at 18:38

    Toll Valentina! This is really a good tip!
    Well done! Bravo!
    Your faithful Lupacchiotto

  • Reply
    Sandra Slusna
    22 Februar 2017 at 21:38

    Toller Beitrag liebe Valentina! Ich kenne eigentlich alle dieser Apps, aber verwende meistens nur VSCO und Instagram und wenn es viel zu gelb ist, greife ich zu facetune für das aufhellen und weiß zu weiß machen. 🙂 Aber danke für den Tipps von Lightroom, wusste nicht, dass es die App fürs Handy kostenlos gibt!
    Liebe Grüße,
    Sandra / http://shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

    • Reply
      valentinaballerina
      23 Februar 2017 at 9:23

      Sehr gerne. Wusste bis vor kurzem selbst nicht, dass es das kostenlos gibt. Aber ist echt empfehlenswert, wenns mal schnell gehen muss 🙂 LG

  • Reply
    Nici
    22 Februar 2017 at 21:56

    Ich freu mich über den Artikel! Sehr schön geschrieben und interessant, dass du deine tollen weißen Bilder auch ’nur‘ mit kostenlosen Apps hinbekommst. ? Ich verwende für meine Fotos eigentlich auch nur Instagram: bisschen mehr Helligkeit, Hervorheben etc. – dann passt es schon ? Hast du Photoshop/ Lightroom auf deinem PC? Ganz liebe Grüße!

    Nici ?

    • Reply
      valentinaballerina
      23 Februar 2017 at 9:24

      Das freut mich sehr, dass es dir ein bisschen geholfen hat 🙂 Ich habe am Macbook nur Lightroom. Als „Photoshop“ verwende ich Gimp 😀 aber das nutze ich nur um die Bilder kleiner zu machen 🙂 LG

  • Reply
    Tamara
    24 Februar 2017 at 11:50

    Ich habe sowohl Snapseed als auch VSCO verwendet, aber trotzdem mag ich die Instagram Funktionen am liebsten! Auch die Filter mag ich da am meisten, ich verwend da auch meist immer so 10-30%, sonst ist es zu viel:)

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

    • Reply
      valentinaballerina
      26 Februar 2017 at 20:27

      Ja ich bin auch voll zurück auf Instagram. Eine Zeit lange hab ich da keine Filter verwendet, jetzt finde ich sie aber wieder umso besser 😀

    Leave a Reply