Lifestyle Project Summerbody

Project Summerbody #2

Sommerfigur wird im Winter gemacht

Hallo, schön dich beim Project Summerbody #2 Update wieder zu sehen! Ich hoffe, dass die Motivierten unter euch, meine lieben Leser und Leserinnen, ebenso noch dabei sind, wie ich es auch bin. Ich habe meine Ziele und Träume noch nicht vergessen und mein heute nicht auf morgen verschoben.

Ein wenig überrascht bin ich, wie schnell die ersten zwei Wochen vergangen sind. Das Gute daran? Der Sommer rückt näher! Sozusagen ist das Project Summerbody #2 nicht nur ein Update meines Lebensstils und meiner Form, sondern auch ein Schritt richtung Sommer, Sonne, Sonnenstrahlen! Was sich bei meiner Ernährung, Sportroutine, Motivation und Lebensqualität in den letzten 2 Wochen so getan hat, könnt ihr in den folgenden Zeilen lesen.
Mich würde es aber auch interessieren, wie es euch bei der Challenge geht? 

Ernährung

Passend zum Project Summerbody #2 fange ich mit einer Saftkur von the Frank Juice an. Ich habe mich schon so auf diese Kur gefreut. Gefreut, obwohl ich weiß, dass die kommenden drei Tage nicht ganz so locker und lustig werden. Wieso ich so eine Kur mache? Es hat zumindest zwei Gründe:
Erstens haben sich während meiner Prüfungsphase im Jänner extreme Wassereinlagerungen in meinem Körper gebildet. Wie ich das gemerkt habe? Mein Gesicht, Finger und Füße sind total aufgequollen. Optisch stört es mich zwar nicht so sehr, aber das Gefühl ist wirklich unangenehm. Durch die Säfte erhoffe ich mir, dass mein Körper mal richtig „ausgespült“ wird und ich dann frisch und munter in den Frühling starten kann.
Zweitens lest ihr, meine lieben Leser und Leserinnen, nicht umsonst gerade meinen Project Summerbody #2 Beitrag. Ich will wieder vermehrt auf eine ausgewogene Ernährung achten. Ich will nicht nur, sondern ich werde. Tu es. Die Säfte eigenen sich dafür auch als perfekte Unterstützung.

Meine Nascherein spät Nachts habe ich mäßig im Griff. Es kommt immer darauf an, was ich gerade mache. Wenn ich entweder extrem viel Arbeiten muss, oder aber auch, extreme Langeweile habe, dann snacke ich nach wie vor sehr gerne und oftmals zu viel. Bei welchem Essen ich vor allem aufpassen muss? Crunchy Müsli und Nüsse. Einmal eine Packung davon geöffnet, könnte ich alles auf einmal wegessen. Fun fact: Ich habe gerade in diesem Moment eine halbe Packung Pistazien gegessen.
Wem geht’s bei diesen zwei Produkten auch so? Oder was sind eure Schwächen?

Sport

I’m back on track! Zumindest auf dem Weg dorthin.

Wer mir schon länger folgt weiß, dass ich früher locker 90 kg Kniebeugen gemacht habe und mich immer schnell steigern konnte. Ich habe 2016 so gut wie absolut keine Squats gemacht, was ich aber 2017 definitiv wieder ändern werde, da es einfach eine der wichtigsten und effektivsten Übungen ist. Momentan schaffe ich 60 kg sauber. Die richtige Ausführung ist für mich das A und O und, meiner Meinung nach, auch wichtiger als die Kilogrammanzahl.

Da jetzt die Fachhochschule wieder begonnen hat und mein Stundenplan es wirklich in sich hat, schaffe ich es nicht so oft wie ich möchte zum Training. Dennoch versuche ich rund 5 Mal pro Woche entweder ins Studio zu gehen, oder eine Runde zu laufen.

Beim Wort laufen komme ich auch schon zum nächsten Thema. Wie vielleicht einige wissen, werde ich beim Vienna City Marathon teilnehmen. Aber nicht alleine, nein. Gemeinsam mit drei anderen Bloggerinnen werde ich bei der #maximaläuft Staffel mitlaufen. Ich freue mich schon sehr darauf, bin aber, zugegebenermaßen, auch etwas nervös. Damit ich die 11,7 Kilomenter im April dann ohne Herzinfarkt schaffe, habe ich auch schon mit meinem Training dafür begonnen. Mehr dazu könnt ihr in diesem Artikel, oder auch bald in der Märzausgabe der Maxima lesen.

Lebensqualität

Hallo Sonne, hallo Vitamin d! Ich bin so unendlich froh, dass der Frühling endlich am kommen ist. Ich kann es einfach nicht oft genug erwähnen!

Die Sonne und die Sonnenstrahlen sind für mich wie ein key to success. Ich bin motivierter, lebensfroher und einfach glücklicher.

Motivation

Die Motivation war bei meinem letzten Update schon groß und ist beim Project Summerbody #2 noch größer! Ich versuche mein Training mit Freundinnen zu gestalten. Freundinnen wie meine liebe Susanna oder auch Claude. Gemeinsam macht es einfach mehr Spaß und der Muskelkater danach ist die beste Erinnerung.

In 2 Wochen geht es dann weiter und ich bin schon gespannt, wie es mir mit meinem Körper, meiner Motivation und meiner Einstellung gehen wird!

You Might Also Like

13 Comments

  • Reply
    Lupacchiotto
    18 Februar 2017 at 9:32

    Raus vom Winter und weg mit dem Speck!
    Super
    Valentina!

  • Reply
    Claude
    18 Februar 2017 at 14:32

    Gemeinsam squatten wir uns zum Sommerbody haha 🙂
    und wenn es jetzt wärmer draußen wird snackt man eh lieber Blaubeeren und Eistee als Nüsse und heiße Schoki,
    bis dahin: ganz viel Erfolg mit deiner Saftkurs, ich bewundere dich, dass du sowas durchziehen kannst <3 ganz viel Liebe

    • Reply
      valentinaballerina
      19 Februar 2017 at 14:31

      Jaaa!!danke für alles meine liebe! du pushst mich so sehr <3 <3 <3

  • Reply
    Kathleen
    18 Februar 2017 at 19:06

    Ich freue mich auch so, dass die Temperaturen unter der Woche bereits etwas nach oben gewandert sind und die Sonne wirklich lange draußen war 🙂 Da kann man den Frühling wirklich schon riechen.
    Bei Nüssen und Crunchy Granola geht es mir ganz genau wie dir – da kann ich einfach nicht nein sagen…

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

    • Reply
      valentinaballerina
      19 Februar 2017 at 14:31

      ja voll, die sonne macht extrem viel aus 🙂 und haha diese fiesen kleinen snacks 😀

  • Reply
    Sandra Slusna
    18 Februar 2017 at 22:21

    Oh, das hört sich ja schon Mal viel besser als beim Teil 1 an! Die Kur hört ist auch sicher eine tolle Erfahrung, glaubst du nimmt man dabei ab, oder ist es so gestaltet, dass man genügend Nährstoffe und Kalorien zu sich nimmt?
    Ansonsten wünsche ich dir noch viel Glück und Spaß! Mir geht´s nach wie vor gut und im Laufen werde ich auch immer besser. 🙂
    Liebe Grüße,
    Sandra / http://shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

    • Reply
      valentinaballerina
      19 Februar 2017 at 14:32

      ich habe mich ehrlich gesagt nicht gewogen vor der kur, aber der körper verliert bestimmt an wasser. jedoch glaube ich, sobald man wieder normal isst, dass man das gewicht auch wieder draufkriegt!! mir gehts wirklich primär um meinen körper und mein wohlbefinden 🙂 ohh, wie oft pro woche läufst du? 🙂 L G

  • Reply
    Ina Apple
    22 Februar 2017 at 20:35

    Wünsch dir viel Erfolg bei deinem Projekt, aber das hört sich ja alles nach einem sehr guten Plan an! Auf Sommer und Sonne freue ich mich gerade auch so unglaublich! Liebe Grüße, Ina

    • Reply
      valentinaballerina
      23 Februar 2017 at 9:24

      Vielen lieben Dank, Ina 🙂 Ja, kann es kaum erwarten bis es wieder heiß ist ! 🙂

  • Reply
    Lisa
    19 März 2017 at 11:20

    Hey Valentina,

    und – bist du soweit zufrieden mit deinen Ergebnissen? Wie war die Kur?

    Gesunde Grüße

    • Reply
      valentinaballerina
      19 März 2017 at 21:58

      Hallo liebe Lisa, danke für die Frage. Ich war mit der Kur mehr als zufrieden, da ich weder Mangelerscheinungen, noch ein wirkliches Hungergefühl hatte. Zudem war ich echt froh, dass ich die Stufe 3 genommen habe – ich LIEBE die grünen Säfte (auch wenn der letzte Saft immer mein Highlight war 🙂 ). Werde ich bestimmt wieder mal machen 🙂 Liebst, Valentina

  • Reply
    Project Summerbody #3 - Valentina Ballerina
    23 März 2017 at 15:55

    […] Motivation war bei meinem ersten Update schon groß, beim Project Summerbody #2 noch größer und beim Project Summerbody #3 gerade am Größten! Ich merke kleine, aber feine […]

  • Leave a Reply