Life and Thoughts Lifestyle

Q & A Part I

Q & A Part I

Egal, ob Instagram, Snapchat, oder auch Facebook – ich bin so gut wie tagtäglich auf zumindest einer dieser sozialen Plattformen. Ihr seht mich. Ihr hört mich. Ihr lest von mir. Ihr wisst viel von mir. Trotzdem gibt es immer wieder die eine oder andere Frage, die unbeantwortet bleibt. Eine, oder auch mehrere, die ihr unbedingt beantwortet haben wollt. Das freut mich! Mich freut es, dass ihr Interesse an meiner Person habt. Mich freut es, dass ihr neugierig seid.

Ein Grund, warum mich das so erfreut ist, weil ich selbst sehr neugierig bin. Ich würde am liebsten alles über jeden wissen. Ich fühle mich nämlich in einer unangenehmen Situation, wenn ich in einer Runde stehe und die anderen über etwas reden, wovon ich gar keine Ahnung habe.
Andererseits ist es oft aber auch besser, nicht alles zu wissen.

Aber heute geht es um Fragen, die ich sehr gerne beantworte. Fragen und Antworten. Questions and answers, oder kurz Q & A. Mein Q & A Part I, da ich hoffe, dass noch viele andere folgen werden.
Es geht um Fragen zu meiner Person, zum Thema „Bloggen“ und, wie soll es anders sein, Fragen zum Sport und der Ernährung.

Lehnt euch zurück, schnappt euch ein Getränk und einen Snack und lest am besten gleich mein Q & A Part I.

Q & A Part I Q & A Part I

Wann und wieso hast du zum Bloggen begonnen?

Ich glaube, ich habe mir Instagram schon 2011-2012 gedownloaded. Anfangs habe ich einfach sinnlos Bilder geposted. Fotos von mir. Fotos von Tieren. Fotos von Essen. Sport habe ich da noch nicht wirklich betrieben.
Einer der ersten Foodaccounts, denen ich gefolgt bin, waren Our Clean Journey. Das war auch so ziemlich der Anfang des Ganzen. Der Anfang einer großen Liebe. Ich habe mich vermehrt mit der Ernährung beschäftigt, mich im Fitnesstudio inskribiert und auch mehr Fotos zu diesen Themen geposted.

Wann hast du so viele Follower bekommen?

Das hat sich über die Jahre hin entwickelt. Und das ist schön. Ich bin stolz auf jeden einzelnen Follower und ich würde nie im Leben den neuesten Trend folgen. Welchen? Follower kaufen. Ja genau, kaufen. Niemals!
Hierbei muss ich aber auch erwähnen, dass, je größer die Zahl an Abonennten ist, desto leichter bekommt man auch neue dazu. Wieso? Keine Ahnung. Ich selbst bin keine Person, die jemanden nur aufgrund der Abonnenten folgt. Bei mir zählen die Qualität der Fotos und die Tatsache, dass der Blogger beziehungsweise die Bloggerin sich selbst treu und bodenständig bleibt. Egal, wie groß die Zahl hinter dem Account ist.

Was gefällt dir am Bloggen am meisten? Was am wenigsten?

Am meisten gefällt mir, wie viele tolle Menschen ich dadurch kennenlernen durfte. Personen mit gleichen Interessen. Personen, die mich inspirieren. Personen, die mich motivieren. Personen, die ich in mein Herz geschlossen habe. Personen, die nicht nur Personen, sondern wahre Freunde geworden sind. Es ist einfach ein wunderschönes und einzigartiges Gefühl, auf diese Art und Weise enge Beziehungen aufbauen zu können.
Ebenso gefällt mir, dass ich durch das Bloggen gemerkt habe, beziehungweise mir bewusst wurde, dass ein Beruf auch Spaß machen kann. Dass ein Beruf auch ein Hobby sein kann. Jeder von uns muss seinen Beitrag dazu leisten, damit er am Ende des Monats auch noch etwas Geld am Konto hat. Wenn die Arbeit dann auch noch Spaß macht, kann man sich einfach nur glücklich und zufrieden schätzen.
Was mir am wenigsten gefällt ist der Konkurrenzgedanke. Man mag Blogger X oder Y aus diesen oder jenen Grund nicht. Der wahre Grund liegt aber an der Unsicherheit an sich selbst. Wenn man andere andauernd nur kritisiert, dann sollte man sich selbst an der Nase fassen und sich fragen, ob man nicht selbst unzufrieden ist. Jeder Blogger ist ein Mensch. Jeder Mensch ist individuell. Jeder Mensch hat seine eigenen positiven, wie auch negativen Eigenschaften. Es bringt nichts, andere als Konkurrenz zu sehen, denn sie werden nie gleich wie man selbst sein. Man sollte sich gegenseitig unterstüzten, denn somit kommt man am Ende des Tages an das Ziel.

Was war dein bisher nettestes Kommentar?

Ich bekomme tagtäglich so viele zuckersüße Nachrichten. So viele, dass ich nicht oft genug danke sagen kann. Hierbei gezielt ein Kommentar rauszupicken wäre, meiner Meinung nach, unfair. Also ein großes Danke an alle, die mir bisher ein Kommentar hinterlassen haben!

Bist du in Bloggerlisten eingetragen?

Bis jetzt habe ich mich in noch keiner Bloggerliste eingetragen. Das kann sich in Zukunft natürlich noch ändern.

Woher weißt du, welche Anzahl an Blogposts pro Woche die Beste ist?

Gute Frage, denn ich weiß es selbst eigentlich gar nicht. Ich versuche zumindest 3 Blogposts pro Woche zu veröffentlichen. Wenn es weniger sind, sind es weniger. Wenn es mehr sind, sind es mehr. Ich versuche das Ganze nicht zu streng zu sehen, um mich selbst nicht unter Druck zu setzen.
Meines Erachtens ist es aber nicht notwendig, tagtäglich einen Beitrag zu veröffentlichen. Ich präferiere lieber ordentlich geschriebene Blogposts, als einen, der aus nur zwei Absätzen besteht.

Wo nimmst du deine ganze positive Energie her?

Vom Essen? Nein, Spaß!
Mir geht es auch nicht immer gut. Ich habe auch schlechte Momente. Schlechte Tage. Öfters sogar.
Aber ich will nicht Kummer und Sorgen in der Öffentlichkeit verbreiten. Im Gegenteil! Ich will, dass alle meine Leser und Leserinnen das Leben in vollen Zügen genießen. Niederschläge wird es immer geben. Man soll sie akzeptieren und weiterleben. Man sollte sich auf die positiven Momente stützen. Man sollte das kostbare Leben genießen.

Woher kommen deine Inspirationen für die Rezepte?

Ganz einfach: Aus meinem Bauch! Ich kann keine Rezepte nachkochen oder nachbacken, es gelingt mir einfach nicht. Ich liebe es, auf Instagram oder auch Pinterest rumzustöbern. Mir Fotos von verschiedensten Gerichten anzusehen. Mein Gehirn speichert diese Mahlzeiten dann irgendwie ab und oft, wenn ich planlos in der Küche stehe, kommen mir diese Bilder wieder in den Gedanken.

Wie oft pro Woche betreibst du Sport?

Oft. Sehr oft. 6 Mal. Manchmal auch 7 mal. Täglich aber nur dann, wenn mein Körper mir ein „Ok, go!“ gibt.

Welchen Sport magst du am liebsten?

Da gibt es zu viele. Ich liebe es, immer wieder neue Sportarten auszuprobieren.
Wenn ich aber einen Favoriten nennen müsste, dann wäre es Spinning. Und auch Piloxing. Neben Fitnessstudio, Laufen, Pilates und Co.
Spinning war bei mir Liebe auf den ersten Treter. Es ist ein unglaubliches Gefühl, wenn man sich auf so einem einfachen Rad zu Tode schwitzt. Wenn man 30 – 60 Minuten an seine Grenzen geht. Wenn man an seine Grenze geht und das nicht alleine, sondern in einer Gruppe. Es ist so toll!

Wie motivierst du dich zum Sport?

Sport hat sich schon in meinen Alltag eingegliedert, sodass ich mich nicht wirklich motivieren muss. Meistens. Manchmal habe aber auch ich Tage, wo ich am liebsten 24 Stunden im Bett liegen bleiben würde. Meine Tipps gegen den inneren Schweinehund könnt ihr hier lesen.

Wie sieht deine Ernährung aus? Isst du nur gesund?

Nein, nein und nochmal nein. Ich hatte mal eine Phase, wo ich ausschließlich gesunde Nahrungsmittel zu mir nahm. Ausschließlich, ja. Ob es gut war? Mein Körper sagt definitiv „nein“. Momentan esse ich worauf ich Lust habe. Wenn ich mir selbst etwas koche, ist es natürlich gesund. Ich will auch nicht anders kochen. Ich will nicht unnötig Öl, Fertiggerichte, oder Dosenfutter essen.
Als ich aber ausschließlich gesund gegessen habe, bin ich nie in ein Restaurant gegangen. Das habe ich geändert. Wenn ich will, gehe ich ein Restaurant. Dort bestelle ich dann auch das, worauf ich wirklich Lust habe. Alles nach dem Sprichwort „Balance is the key.“

Wie sieht deine Ernährung an sportfreien Tagen aus?

Zwei Worte: Ganz gleich. Ich zähle weder Kalorien, noch sonst irgendwas. Mir wäre es zu mühsam. Ich finde es unnötig.
Meisten esse ich aber an sportfreien Tagen sogar noch mehr, da ich zusätzliche 2 Stunden habe, wo ich essen kann. 2 Stunden, die ich normalerweise beim Sport verbringen würde.

Was ist deine Lieblingsnascherei?

Wenn ich einen Tisch mit Chips und Schokolade vor mir stehen habe, greife ich definitiv zu den Chips. Auch wenn meine Instagram Seite voller süßer Speisen ist, stehe ich bei Snacks eher auf Salziges.
Als Lieblingsnascherei würde ich Schokolade in jeder Art und Form nennen. Egal, ob eine klassische Tafel Schokolade, oder auch Pralinen – mir würde es immer schwer fallen, nein zu sagen.

Welche drei Sachen würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

Da mir die liebe Followerin gesagt hat, dass ich hierbei keine Personen nennen soll, fällt meine Auswahl auf die folgenden drei Gegenstände:
Ein Buch. Da die Insel einsam sein soll, brauche ich etwas, um mich selbst unterhalten zu können. Ich lese generell sehr wenig, da ich nicht die Zeit dazu finde. Im Urlaub nehme ich mir aber immer mindestens ein Buch mit.
Meine Kamera. Ich gehe auf eine einsame Insel? Da muss ich doch schöne Fotos schießen!
Wer erratet meinen letzten Gegenstand? Die, die mir schon lange und aktiv folgen, wissen, was jetzt kommt. Genau – einen Quest bar! Ich wäre nicht ich, wenn ich keinen Riegel mitnehmen würde.

Das waren sie, eure Fragen und meine Antworten, mein Q & A Part I. Ihr habt noch Fragen? Toll! Stellt sie mir gleich der Kommentarbox unter diesem Beitrag. Ich würde mich wahnsinnig freuen, in Zukunft noch mehr Fragen beantworten zu können!

Q & A Part I

Danke an die liebe Stefanie für die tollen Fotos!

Shop my look

You Might Also Like

22 Comments

  • Reply
    Sandra
    22 August 2016 at 10:24

    Ein toller Beitrag! Ich kannte dich bisher nicht so gut, das hat sich jetzt definitiv geändert! Ich werde dich in nächster Zeit auf jeden Fall weiter verfolgen 🙂

    Liebe Grüße,
    Sandra

    https://sandrassuitcase.wordpress.com

    • Reply
      valentinaballerina
      22 August 2016 at 10:31

      Liebe Sandra, vielen lieben dank! Das freut mich sehr zu hören und ich hoffe, dass wir uns noch öfters lesen werden <3

  • Reply
    Sandra Slusna
    22 August 2016 at 10:40

    Diese Idee finde ich einfach so Spitze, ich schreibe gerade auch einen Q&A Beitrag, was für ein Zufall, man erfährt nämlich so viel von einem! Die Fragen sind auch sehr spannend und es hat echt Spaß gemacht zum Lesen! Übrigens ist dein Outfit der Hammer und die liebe Steffi ist einfach ein Profi Photograph!
    Mit liebsten Grüßen
    Sandra von http://www.shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

    • Reply
      valentinaballerina
      22 August 2016 at 10:42

      ui wirklich? Den werde ich mir dann ebenso natürlich durchlesen, bin schon gespannt 🙂 Und vielen lieben dank zum Feedback bezüglich meines Outfits <3 haha ja, die steffi ist der pro 🙂 <3

  • Reply
    Debby
    22 August 2016 at 13:54

    Uuuuuund schon wieder bist du mir sympathischer geworden! Mach weiter so. Toller Mensch ☺️?

  • Reply
    Svenja
    22 August 2016 at 14:34

    Ich habe es zwar schon bei Instagram kommentiert, muss es aber auch einfach hier noch einmal schreiben: dein Outfit ist wirklich ein Traum! Einfach die perfekte Kombination 🙂
    Außerdem finde ich den Q&A Beitrag super interessant, so etwas kannst du ruhig bald wieder machen!
    Liebe Grüße,
    Svenja von http://www.svenjasparkling.blogspot.com

    • Reply
      valentinaballerina
      22 August 2016 at 18:43

      Tausend dank meine liebe! Das freut mich so zu lesen! Und wenn interesse besteht, kommt gerne noch ein Q&A 🙂

  • Reply
    elisabeth
    22 August 2016 at 20:57

    Hej Valentina, tolle Fotos, tolles Outfit, toller Beitrag ???
    Man merkt. dass dir das Bloggen viel Spass macht?

  • Reply
    Kathleen
    23 August 2016 at 11:30

    Ein ganz toller Beitrag Valentina 🙂 Ich bin auch immer so neugierig etwas von den lieben Menschen zu erfahren, den ich so gerne folge. Von denen ich täglich etwas aus dem Leben miterleben darf.

    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

    • Reply
      valentinaballerina
      23 August 2016 at 20:11

      danke kathleen, das freut mich zu lesen! Und dieses interesse bzw diese neugier teile ich mit dir 🙂

  • Reply
    Jana Kim
    23 August 2016 at 18:40

    Hi Valentina,
    ich bin vor Kurzem erst auf deinen Blog gestoßen und freue mich sehr, jetzt noch ein bisschen über dich erfahren zu haben. Dein Blog wirkt super authentisch und mir gefällt, wie du schreibst. Freue mich schon auf das nächste Q&A, aber auch auf alle anderen Beiträge 🙂
    Liebe Grüße,
    Jana Kim

    • Reply
      valentinaballerina
      23 August 2016 at 20:11

      Liebe Jana Kim, danke für dein Feedack, das freut mich wirklich sehr zu lesen :)))) Ich hoffe, dass du auch weiterhin spaß daran hast, meinen Blog zu lesen <3

  • Reply
    antonia
    25 August 2016 at 15:08

    so ,grad vom urlaub zurück, erstmal lesen was du dir wieder neues einfallen lassen hast :* ich bin echt begeistert von der mühe und auch von der ausführlichkeit 🙂 danke dass du auf die fragen eingehst, dass weiß ich als begeisterte lesern und und beigeistertere snapchat- schauerin sehr zu schätzen! ich denk immer dass es langweilig ist zu lesen für dich, weil ich es jedes mal sag, aber mach weiter so valentina, er macht so ein riesen spaß dir zu folgen ! :** genieß dein tag 🙂

    • Reply
      valentinaballerina
      25 August 2016 at 18:53

      Vielen lieben dank für den ausführlichen Kommentar meine liebe 🙂 ich hoffe, dass du einen schönen Urlaub hattest 🙂 lg

  • Reply
    Carolin
    26 August 2016 at 20:12

    Toller Post!! Am meisten musste ich ja bei dem Questbar lachen ?? Genial Valentina ?? Und es war schön mehr über dich und dein Leben zu lesen. ?
    Liebe Grüße Caro ?

    • Reply
      valentinaballerina
      27 August 2016 at 13:33

      hahaahh :)))) never without my protein 😀 Und danke meine Liebe, es kommt bestimmt noch mehr 🙂 <3

  • Reply
    veg.fruitia
    27 August 2016 at 12:32

    Ich wusste, dass WuedtBar kommt, haha so gut!
    Ich freu mich schon suf fie weiteren Beittäge und mehr bon der Person zu erfahrn ☺
    Liebe Grüsse

    • Reply
      valentinaballerina
      27 August 2016 at 13:33

      hahah quest bar ist immer mit dabei – auch wenn mein Vorrat langsam knapp wird 😀 😀 😀

  • Reply
    Maj-Britt
    6 September 2016 at 12:14

    Liebe Valentina,

    ein sehr schöner Beitrag! Ich folge dir noch nicht allzu lange und durch den Post weiß ich jetzt schon ein bisschen mehr über dich. Jetzt bist du mir noch sympathischer! 🙂 Versprüh weiterhin so viel positive Energie, ich freue mich auf deine nächsten Posts!

    Liebe Grüße,
    Maj-Britt

    http://www.dailymaybe.de

  • Leave a Reply